Auf einen Blick: WebApp im Städtedreieck, StuPa-Wahl 2022 und 2G-Bändchen

WebApp zeigt Highlights aus dem Bergischen Städtedreieck

Wo sind die Rad- und Wanderrouten im Bergischen Städtedreieck? Was bieten die Städte Wuppertal, Remscheid und Solingen an Sehenswürdigkeiten und kulturellen Highlight? Und wo kann ich gut essen gehen und mich – auch mal für eine Nacht – ausruhen? Antworten darauf bieten die Bergischen Drei, die Tourismusorganisation der drei genannten Städte, nun per WebApp an. Mit dieser gibt es nicht nur „alle relevanten Infos in der Hosentasche“: Nutzer:innen wird per Merklistenfunktion ermöglicht, sich eine Übersicht für den eigenen Aufenthalt zu schaffen und Trips zu planen. Zudem bietet die WebApp, für die keine Installation erforderlich ist, Informationen über Termine und Werksverkäufe sowie Instaspots in der Region.

Die WebApp kann abgerufen werden unter:

Wahlen des Studierendenparlaments (StuPa) und der Fachschaftsräte 2022

Vom 17. bis zum 21. Januar 2022 finden die Wahlen des Studierendenparlaments (StuPa) und der Fachschaftsräte der Fakultäten 1, 2, 4, 5, 6, 7, 8 und 9 statt. Wie bei der letzten Wahl Anfang des Jahres wird auch diesmal wieder per Brief gewählt. Eine persönliche Wahl in einem Wahllokal ist ebenfalls möglich. Der Wahlausschuss bittet hierzu die Briefwahlunterlagen mitzubringen, betont jedoch: „Auch ohne diese Unterlagen kann eine persönliche Stimmabgabe erfolgen.“ Die Wahlzeitung, die Informationen zur StuPa-Wahl und zu den antretenden Listen enthalten wird, soll bald online verfügbar sein und zusätzlich im Wahllokal ausliegen.

Weitere Details zum Wahlablauf sind online aufgeführt:

Corona: 2G-Bändchen für ganz Wuppertal

Im gesamten Wuppertaler Stadtgebiet erleichtern 2G-Bändchen die Eintrittskontrollen zu Einzelhandel, Gastronomie, Weihnachtsmärkten und öffentlichen Einrichtungen. Denn laut der aktuellen Corona-Schutzverordnung erhalten nur Bürger:innen mit einem gültigen 2G-Nachweis Zutritt zu Geschäften, die über die Deckung des täglichen Bedarfs hinausgehen. Um das Kontrollverfahren zu erleichtern, setzt die Stadt Wuppertal auf eine 2G-Bändchen-Lösung. Stadtbesucher:innen zeigen im ersten Geschäft, das sie besuchen, ihren gültigen 2G-Nachweis vor. Wenn sich das Geschäft an der Bändchen-Aktion beteiligt, können die dortigen Mitarbeiter:innen den Kund:innen ein Armbändchen für den Besuch weiterer Geschäfte anlegen. Im nächsten Geschäft kann dieses statt der bisherigen Dokumente als 2G-Nachweis vorgezeigt werden.

Weitere Informationen dazu bietet die Meldung der Stadt Wuppertal:

»red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.