Erste chocolART in Wuppertal ein voller Erfolg

Am vergangenen Wochenende begeisterte das internationale Schokoladenfest aus Tübingen die Wuppertaler mit vielen verschiedenen Köstlichkeiten.

Zum ersten Mal veranstaltete die ISG Barmen (Immobilien Standort Gemeinschaft) das Genießerfest vom 13. bis zum 16. Oktober in der Barmer Innenstadt auf dem Johannes-Rau und dem Geschwister-Scholl-Platz.

ChocoMARKT als Herzstück

Erster Anlaufpunkt war der chocoMARKT, auf dem mehr als 50 Chocolatiers Besuchern aus der Umgebung ihre Variationen des süßen Golds präsentierten. Neben deutschen, französischen und italienischen Händlern waren auch Experten aus Österreich, Ungarn, Belgien, Tschechien, Litauen und sogar Ecuador dabei.

Zahllose Leckereien gab es auf dem chocolART-Festival © Alexander Gonschior

Die Vielzahl der Angebote reichte von Schokolikören über ein zunächst ungewöhnlich klingendes Schokoladenbier bis hin zu Schokowerkzeug und diversen Pralinen. Egal ob vegane kleine Köstlichkeiten direkt aus dem Elberfelder Tal oder das vollmundige und exotische Aroma der Riesenschokoladentafeln – hier kam jedermann auf den Geschmack.
Wer mutig war, konnte mit der Schoko-Wurst eine Kreation der besonderen Art kosten – und auch der bergische Aspekt kam mit dem Tuffi-Trüffel (100% biologisch) und der Kaiserwagen-Tafel nicht zu kurz.

Zusätzliche chocoVERANSTALTUNGEN versüßten das Erlebnis

Schokolade in allen Formen chocolART © Alexander Gonschior

Um den chocoMARKT herum wurden von Donnerstag bis Sonntag unzählige Events angeboten, die das Programm des im Westen einmaligen Schokoladenfestivals vervollständigten. So konnten die Gäste, die z.T. sogar aus Düsseldorf anreisten, an Workshops zur Kakaomalerei teilnehmen, der Musik beim chocoKONZERT mit Christina Rommel lauschen oder sich beim ausgebuchten chocoGENUSSDINNER kulinarisch verwöhnen lassen.
Bei der chocoLESUNG mit Christine Drey genossen aber auch die kleinen Schokoliebhaber das Event, indem sie in die Welt von „Elisa der Schokoladenfee“ eintauchten.
Nachhaltigkeit und bewusster Umgang mit hoher Qualität sollen nicht nur Thema des Kinderbuchs sein, sondern auch über dem gesamten Fest stehen. So bildet die „Slow-Food“-Bewegung die Philosophie der chocolART, die in ihrer Heimat Tübingen nun schon zum 11. Mal veranstaltet wird.

Erfolg verspricht Wiederholung im nächsten Jahr

Organisierte das chocolART-Festival: ISG Barmen ©

Den Erfolg des Festes kann die ISG Barmen mit rund 150.000 Gästen feiern, die „in 10-er Ketten über den Werth flanierten“, wie Thomas Helbig, Geschäftsführer der ISG Barmen, berichtet.
„Alle Händler hatten ein Lächeln im Gesicht und sogar Besucher aus Düren kamen dank der großen Werbe- und Marketingaktion spontan vorbei“, so Helbig weiter.
Im Rahmen der „Bewegung für Barmen“ hat die ISG zum deutschen Schokoladentag am 14. Oktober ein weiteres Großevent in die Stadt geholt, das neben zahlreichen anderen Veranstaltungen wie der Barmer Bierbörse oder dem französischen Gourmetmarkt die Attraktivität des Wuppertaler Stadtteils deutlich steigert.

Die nächste chocolART findet zwischen dem 28.10. und 01.11.2016 in Wernigerode und vom 29.11. bis zum 04.12.2016 in Tübingen statt.
Auf eine zweite Version des Schokoladenfestes kann man sich auch in Wuppertal freuen – Busreisen ins Tal und ein verkaufsoffener Sonntag am 15.10.2017 sind bereits in Planung; das Fest soll vom 12. bis zum 15.10.2017 stattfinden. »lyh«

Weitere Informationen zum Fest gibt es unter:

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.