Pfandraising Wuppertal: Welche drei Projekte sollen unterstützt werden?

Nachtrag vom 2. Juni 2019: Die Abstimmung ist zu Ende. Laut Pfandraising Wuppertal wurden über 2.600 Stimmen abgegeben. Die ersten drei Ränge gehen an die folgenden Wuppertaler Initiativen und Vereine:

„feier wild, sei faul, tu gutes“ – das ist das Motto von Pfandraising Wuppertal. Der gemeinnützige Verein, der Ende 2015 gegründet wurde, macht sich alle 14 Tage auf, um mit seinem Pfandraising-Mobil Dosen und Pfandflaschen in Wuppertaler Haushalten einzusammeln. „Der Erlös des Leergutes geht zu 100 Prozent an den guten Zweck im Tal!“, schreibt der Verein auf seiner Webseite. 1.500 Euro stehen zur nächsten Ausschüttung bereit.

13 Vorschläge wurden eingereicht

Vorab hatten Internetnutzer/-innen 13 gemeinnützige oder mildtätige Institutionen in Wuppertal vorgeschlagen. Drei von ihnen könnten nun von einer Spende profitieren. Welche drei, das entscheiden die Internetnutzer/-innen nun per Umfrage. Wer die meisten Stimmen erhält, kann sich auf eine Spende in Höhe von 750 Euro freuen. Platz 2 ist mit 500 Euro dotiert und für den dritten Rang sind 250 Euro vorgesehen.

Anzeige:

 

Folgende Institutionen stehen dabei zur Auswahl:

Unter dem folgenden Link kann bis zum 31. Mai, 20 Uhr, abgestimmt werden: www.soscisurvey.de (Umfrage wurde beendet)

Pfandraising wieder am 5. Juni unterwegs

Wer derzeit in Pfand ertrinkt und etwas Gutes tun möchte, sollte sich den 5. Juni in den Kalender eintragen. Dann ist Pfandraising Wuppertal wieder unterwegs und übernimmt gerne euren Pfandbestand. Dazu müsst ihr euch einfach nur vorab über pfandraising.org/leergut-spenden anmelden. »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.