Studierendenkongress zu zirkulärer Wirtschaft findet an der Bergischen Universität Wuppertal statt

Vom 31. August bis 2. September 2022 steht die Bergische Universität Wuppertal im Zeichen der Kreislaufwirtschaft. Die Circular Insights Days, ein Format der Neuen Effizienz, bringen Studierende und Hochschulabsolvent:innen mit engagierten Unternehmen zusammen, um gemeinsam Lösungen für die zirkuläre Wirtschaft zu entwickeln.

Vorgänger-Studierendenkongress Sustainable Insights © Neue Effizienz

Unter zirkulärer Wirtschaft wird das Wirtschaften in Kreisläufen verstanden. Nach dem Motto „Reuse, reduce, recycle“ – also wiederverwenden, reduzieren und recyclen – finden Ressourcen in einer Kreislaufwirtschaft immer wieder eine neue Verwendung, sodass Abfallprodukte reduziert werden. Sollten Abfälle dennoch anfallen, wird Recycling als letztes Mittel angewandt, um aus dem Abfall den größtmöglichen Teil anderweitig zu nutzen und somit die Umweltbelastung möglichst gering zu halten.

„Unternehmen fragen, Young Professionals liefern“

Bei „Circular Insights“ arbeiten 100 Teilnehmende über zweieinhalb Tage daran, Unternehmen zirkulär und nachhaltig auszurichten. Nach dem Ansatz „Unternehmen fragen, Young Professionals liefern“ werden innovative Ideen für eine zirkuläre Wirtschaft entwickelt und Lösungen gesucht, diese umzusetzen. Dabei vernetzen sich engagierte Studierende und Absolvent:innen mit Unternehmen und Expert:innen aus der Region.

Circular Insights Days: Young Professionals bringen frische Perspektiven für regionale Unternehmen

Für Jochen Stiebel, Geschäftsführer der Neuen Effizienz gemeinnützige GmbH, bedeutet dies: „Mit den Circular Insights Days startet die Neue Effizienz ein Format, bei dem sich regionale Unternehmen die Kreativität von Young Professionals zu Nutze machen können. Aus einer frischen Perspektive werden Lösungen für zirkuläres Wirtschaften kreiert und Wege vorgeschlagen, um Wertschöpfung neu zu denken.“

Studierende und Absolvent:innen erarbeiten Lösungen zu konkreten „Cases“

Neben Vorträgen und einer Podiumsdiskussion von renommierten Expert:innen werden am ersten Tag Methodenworkshops inkl. Teilnahmezertifikaten von der Innovations- und Organisationsberatung Innodrei aus Solingen angeboten. Tag zwei widmet sich vollkommen den „Cases“, die von Unternehmen wie den Wuppertaler Stadtwerken und Coroplast gestellt werden. Dabei werden die Studierenden und Absolvent:innen vor die Aufgabe gestellt, unternehmensspezifische Fragestellungen zur zirkulären Wirtschaft und deren Umsetzung im Unternehmen zu beantworten und Lösungen zu präsentieren. Die Präsentationen – hier „Pitches“ genannt – sind das Hauptaugenmerk des dritten Tages, an dem ein Expert:innengremium die vorgestellten Ansätze zum zirkulären Wirtschaften einordnet. »red«

Mehr Informationen zum Studierendenkongress „Circular Insights Days“ an der Bergischen Universität Wuppertal

Die Veranstaltung richtet sich an Studierende und Absolvent:innen aller Studiengänge, um einen interdisziplinären Teilnehmendenkreis begrüßen zu dürfen. Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich unter circular-insights.de und auf dem Instagram Account @circular.insights.

Bei Fragen und Anregungen ist das Team der Neuen Effizienz unter 0202 963506-45 oder events (at) neue-effizienz.de (bitte abtippen) erreichbar.

Die Veranstaltung wird durch die Deutsche Bundesstiftung Umwelt gefördert.

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.