Warnstreik: Morgen fahren in Wuppertal, Solingen und Remscheid keine Busse

"Arbeitgeber verweigern weiterhin Verhandlungen", titelt die Gewerkschaft ver.di in einer Mitteilung und ruft deswegen am morgigen Donnerstag (8. Oktober) in NRW zu ganztägigen und flächendeckenden Warnstreiks im Nahverkehr ab Betriebsbeginn auf.

Die Mobilsparte der Wuppertaler Stadtwerke geht davon aus, dass die Belegschaft dem Aufruf in großen Teilen folgen wird. Dies bedeute, dass den gesamten Donnerstag über keine Busse fahren und die WSW mobil in den Kundencentern keine Leistungen anbietet.

In einer kurzen Notiz heißt es von den Solinger Stadtwerken: „An diesem Donnerstag, 8. Oktober, ist in Solingen mit einem ganztägigen Warnstreik im Busverkehr zu rechnen; der Aufruf gilt von Betriebsanfang bis Betriebsende.“

Anzeige:

 

Auch der Verkehrsbetrieb der Stadtwerke Remscheid wird wieder bestreikt. Deren Busse werden „von Betriebsbeginn an nicht fahren. Das bedeutet für die Fahrgäste, dass die Nachtexpresse von Mittwoch auf Donnerstag wie gewohnt verkehren. Über den weiteren Tagesverlauf am Donnerstag wird voraussichtlich keine Buslinie fahren und auch kein Schulbusverkehr stattfinden. Der Warnstreik im Nahverkehr wird wahrscheinlich komplette 24 Stunden andauern. Die ersten Busausfahrten werden voraussichtlich erst wieder – zu gewohnter Zeit – am Freitag gegen 04.00 Uhr erfolgen.“ »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.