AStA: Anwalt für Rechtsberatung gesucht

Stelle auf Honorarbasis seit Anfang Oktober vakant

Der Allgemeine Studierendenausschuss (AStA) der Bergischen Universität Wuppertal sucht einen neuen Rechtsanwalt für sein Service-Angebot der Rechtsberatung. Warum der AStA das Vertragsverhältnis mit dem bisherigen, langjährig tätigen Rechtsbeistand gekündigt hat, ist unbekannt. Der AStA-Pressereferent teilte auf Nachfrage der blickfeld-Redaktion mit, dass man sich zu personellen Angelegenheiten nicht äußere. Aus dem AStA-Sitzungsprotokoll ist lediglich ersichtlich, dass von elf anwesenden Mitgliedern neun für eine Beendigung des Vertragsverhältnisses stimmten und zwei sich ihrer Stimme enthielten.

Ausschreibung läuft bis zum 16. November 2014

Die Ausschreibung wurde verlängert und läuft bis zum 30. November 2014

Die neue AStA-Rechtsberatung soll „zum nächstmöglichen Zeitpunkt“ auf Honorarbasis für vier Stunden pro Woche beschäftigt werden. Die Tätigkeit umfasst nicht nur die Beratung von Studierenden sondern auch die rechtliche Betreuung der AStA-Angehörigen.

Zum Anforderungsprofil gehört u.a. „ein abgeschlossenes Studium der Rechtswissenschaften (zweites Staatsexamen) und Zulassung zum Rechtsanwalt“ sowie „Kenntnisse in Themen studentischer Angelegenheiten (z.B. Prüfungsrecht, Aufenthaltsrecht, studentisches Wohnen)“. Erwartet wird dabei „Verantwortungsbewusstsein“, „Kommunikationsbereitschaft“ sowie ein „strukturierter, zuverlässiger und genauer Arbeitsstil“. Ferner sollte der Anwalt seinen „Wohn- und Arbeitssitz in Wuppertal oder Umgebung“ haben. »al & mw«

Die vollständige Ausschreibung kann unter dem folgenden Link abgerufen werden: AStA-Rechtsberatung

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.