Ausverkauft! Caipi Comedy war ein voller Erfolg

Am 3. November verwandelte sich der größte Hörsaal der Universität erneut in einen Partysaal mit zahlreichen Comedians, die für viele Lacher und eine heitere Stimmung sorgten.

Über 800 Studierende in Hörsaal 33

Vergangenen Donnerstag fand erneut die beliebte Caipi Comedy statt, hinter der das Team der populären Caipirinha Wiwi Party sowie die Fachschaft Wirtschaftswissenschaften stehen. Karten für das Event sind sehr begehrt: Schon einige Zeit vor dem eigentlichen Veranstaltungsbeginn strömten die Leute in den aufverkauften Hörsaal 33 im Gebäude K. Das spricht für die Beliebtheit des 2014 gestarteten Formates, welches dieses Jahr vier Mal stattfand und stets komplett ausgebucht war.

Abwechslungsreiches Programm traf den Humor aller

Die tolle Stimmung ist sicherlich den unterschiedlichen Comedians zu verdanken. Moderator Jan Preuß sorgte für eine entspannte Atmosphäre. Er integrierte das Publikum und ließ es beispielsweise selbst Witze auf der Bühne vorstellen.
Den Abend leitete der gebürtige Jugoslawe Nusret Sipkar ein, welcher sein Leben im Rollstuhl gemäß seinem Motto „Stand-Up Comedy ohne Stand-Up“ mit Humor nimmt und sich beispielsweise über Behindertenrabatte oder -parkplätze lustig machte. Der Palästinenser Amjad sorgte für sehr gute Stimmung, da er den Humor des Publikums mit seinen Späßen über Kulturen, Sprachen und Integration traf. Seine Donald Duck-Stimme brachte Amjad den größten Beifall. Der dreifache Vater Udo Wolff stand seinem Vorredner in nichts nach: Er witzelte über sein Vaterdasein, seine Familie und legte am Ende seines Auftritts sogar eine kleine Tanzeinlage ein, die besonders viel Vergnügen bereitete. Sven Bensmann trat als singender Comedian auf und sang mit dem Publikum als Highlight sogar das Lied „When you say nothing at all“ von Ronan Keating. Asis Tahriou und Bastian Bielendorfer rundeten den Abend mit Scherzen über die Bundesjugendspiele oder den schulischen Schwimmunterricht ab.

Anzeige:

 

„Danke für den tollen Abend und bis im Januar, Wuppertal!“

Die Studierenden Felicia Sels und Laura Wozniak zogen ein positives Fazit zum Event: „Es war ein sehr schöner Abend mit unterschiedlichen Comedians, die für eine aufgeheiterte Stimmung sorgten. Wir freuen uns schon auf das nächste Mal.“ Der Sportstudent Michael Friedrichs resümierte den Abend: „Die Veranstaltung bietet einen guten Einblick in die Comedy-Welt und gibt Newcomern die Chance, sich zu zeigen. Richtig tolle Aktion!“
Moderator Jan Preuß ergänzte zudem: „800 Leute in Wuppertal machen so gute Stimmung wie 8000 Menschen aus anderen Städten. Danke für den tollen Abend und bis im Januar, Wuppertal!“ »vf«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.