Die Wuppertaler Hochschulgruppe des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte e.V. (bdvb) legt ein umfangreiches Programm zum Wintersemester 2017/18 auf.

Infoabend auf der AStA-Ebene
© bdvb Hochschulgruppe Wuppertal

Den Auftakt machte der bdvb-Infoabend am 24. November auf der AStA-Ebene. „Bei Bier und Brezeln wurden mehr als 70 Interessierte mit einer Präsentation begrüßt. Im Anschluss konnten die vielen Gäste in lockerer Runde alle offenen Fragen mit den 25 aktiven Mitgliedern unserer Hochschulgruppe besprechen. Der Abend wurde erfolgreich mit über 34 Neumitgliedern beendet, womit unsere Gesamtanzahl erstmals auf über 100 Mitglieder angestiegen ist. Wir freuen uns riesig über alle neuen Gesichter!“, erklärt Patrik Fröhlich, bdvb-Vorsitzender an der Bergischen Universität Wuppertal.

Unternehmensbesichtigungen, Career Talks und die Landesbildungsministerin zu Gast

Für bdvb-Mitglieder und interessierte Studierende hat die Hochschulgruppe ein 21 Punkte umfassendes Semesterprogramm ausgearbeitet. So finden zum Beispiel am 16. November ein Austausch zum Thema „Karriere in der Wissenschaft“ und am 29. November ein Career Talk für Wirtschaftsingenieure statt. Dazu kommen Unternehmensbesichtigungen, wie etwa bei REWE am 4. Dezember oder zwei Tage später bei Teekanne.

„Wir haben dieses Semester wieder ein interessantes und buntes Angebot parat, häufig mit sehr namhaften Partnern. Höhepunkt ist definitiv unser Hochschulgruppen-Treffen am 14. Dezember, zu dem NRW-Bildungsministerin Yvonne Gebauer an unsere Uni kommen wird. Eine Landesministerin mit vollem Terminplan als Gast zu einem top-aktuellen Thema wie wirtschaftliche Bildung gewinnen zu können, ist schon herausragend“, so Patrik.

Semesterangebot der bdvb-Hochschulgruppe Wuppertal

Eine vollständige Liste der vom bdvb geplanten Veranstaltungen ist auf Facebook abrufbar. Zudem bietet die Hochschulgruppe einen Newsletter für interessierte Studierende der Bergischen Universität an. »mw«

Stichworte:  
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.