Bodo Kirchhoff las in Uni-Bibliothek aus ‚Widerfahrnis‘

Der diesjährige Gewinner des deutschen Buchpreises Bodo Kirchhoff las am Donnerstag, den 03.11.2016, aus seinem aktuellen Bestseller ‚Widerfahrnis‘ und überraschte die Zuschauer mit einem einfühlsamen und feinsinnig humorvollen Hörerlebnis.

‚Widerfahrnis‘ – Das Leben ist das, was geschieht, während wir andere Pläne machen

Zwei Menschen treffen als Zufallsbekanntschaft aufeinander, ein ehemaliger Verleger und eine ehemalige Besitzerin eines Hutgeschäfts. Verbunden sind sie durch das Lesen – und das Schreiben. Spontan machen sich die beiden auf zu einer Rundfahrt, deren Ziel immer ferner gesetzt wird. Schließlich fahren sie, „bis es nicht mehr weitergeht“. Dort – in einer Kleinstadt auf Sizilien – angekommen, gesellt sich ein sprachloses Mädchen zu ihnen. Die zwei Hauptfiguren fallen in eine Liebesbeziehung hinein, von der keiner der beiden weiß, wie sie ‚funktioniert‘ oder was es dabei zu erwarten gibt. Wie die Geschichte ausgeht, lässt der Autor an diesem Abend offen.

Der Autor beantwortet die Fragen der Zuhörer

Nach der eindrucksvollen Lesung, bei der der Autor mit einem besonders lebendigen und von trockenem Humor begleiteten Vortrag glänzte, beantwortete er die Fragen der Zuhörer und Leser. Der Begriff ‚Widerfahrnis‘ sei ihm bereits vor einigen Jahren begegnet, und er habe ihn so beeindruckt, dass er die Geschichte dazu ‚nur noch‘ habe schreiben müssen. So scheint es, als habe die Erzählung bereits im Voraus existiert und der Autor habe ihr lediglich Form geben müssen – eine Ansicht, die schon Michelangelo für seine Kunstwerke vertrat. Und so komponiert er dieses einfühlsame Stück Menschlichkeit, das mit tiefgründigem Humor gespickt ist. „Komponieren“ – dieser Begriff trifft Kirchhoffs Vorgehensweise ziemlich genau: Schreiben sei der Musik sehr ähnlich, es habe viel mit Rhythmus zu tun, so der Autor. Viele Wortkombinationen habe er schon im Voraus im Kopf, sie müssten lediglich in der richtigen Weise zusammengefügt werden.

Von dem Werk werde übrigens auch ein Hörbuch erscheinen, das von Frank Arnold, einem erfahrenen Hörbuchsprecher, gelesen werde. Die Zuhörer waren an diesem Abend aber einstimmig der Meinung, dass auch Kirchhoff selbst ein herausragender Vorträger seines Werks sei.
Informationen zum Werk, zum deutschen Buchpreis und zur Hörbuchfassung findet ihr hier:

»jm«

Titelbild © Janina Zogass

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.