Probe zu Raumlos © BunT

Probe zu Raumlos © BUnT

Vormerken! Am 22. Januar führt das Bergische Unitheater (BUnT) sein selbst inszeniertes Drama „Raumlos“ auf. Die Premiere beginnt um 19:15 Uhr in Hörsaal 33. Karten sind an der Abendkasse, im Online-Vorverkauf sowie bei Bücher Köndgen in der Uni zum Preis von vier Euro erhältlich.

Eine WG: Hier treffen Extrovertierte auf Schüchterne, Familie auf Freunde und Couchsurfer auf Alteingesessene. Sie ist mehr als eine Wohnung, in der MieterInnen um das größte Zimmer mit der besten Aussicht streiten. In ihr leben WG-Mitglieder, die gemeinsam lustige, (sehr) feuchte, konfliktreiche, aber auch traurige Zeiten erleben. Doch was passiert, wenn ein Zimmer plötzlich leer bleibt? So beginnt die Geschichte des Dramas „Raumlos“, in dem eine WG den unerwarteten Verlust einer Mitbewohnerin verkraften muss.
Das ist alles andere als einfach, denn in der Wohngemeinschaft treffen verschiedene Charaktere aufeinander. Manche möchten in Ruhe trauern, andere helfen – doch ist gut gemeint auch immer gut gemacht? Eines haben allerdings alle gemeinsam: Sie müssen ihren Umgang mit der einschneidenden Veränderung finden. Dabei treffen unterschiedlichste Denkmuster und Vorstellungen von Trauer aufeinander. Konflikte bleiben da nicht aus. Ebenso die Frage, worum es dem Einzelnen wirklich geht.

Veranstaltungsplakat

Veranstaltungsplakat

Was bei diesem „Schmelztiegel“ am Ende rauskommt, könnt ihr zusätzlich zur genannten Premiere am 23., 29. und 30. Januar jeweils um 19:15 Uhr in Hörsaal 33 sehen. Mit „Raumlos“ inszeniert BunT, Nachfolger des Theaterkollektivs Kreative Randgruppe, das zuletzt Anfang 2015 „InterEGO“ aufführte, ein in Eigenregie verfasstes Theaterstück, das neben klassischen Dialogen auch einige Performances zu bieten hat. Arne Fahrenkrog, einer der mitspielenden Studierenden über das Stück: „’Raumlos‘ vermischt performative Handlungen und Sprechtheater mit dem Gedanken, dass ein Raum nicht nur Aufenthaltsmöglichkeit, sondern auch Speichermedium eines Lebens ist.“ »mw«

Stichworte:  
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.