Fast 21.000 Studierende gingen nicht zur StuPa-Wahl

Wahlsieger JUSO Hochschulgruppe konnte 1,9 Prozent der Gesamtstudierendenschaft überzeugen

Vom 15. bis 19. Januar 2018 konnten die Studentinnen und Studenten der Bergischen Universität Wuppertal ein neues Studierendenparlament (StuPa) wählen. In diesem Jahr stieg die Wahlbeteiligung im Vergleich zur vorherigen Wahl um 0,6 auf 4,5 Prozent – oder anders gesagt: Statt 858 gingen nun 989 Studierende zur Wahl.

Auf die drei Uni-Standorte verteilen sich die Stimmen wie folgt:

  • Grifflenberg: 836 von 18.021 Studierenden (4,6 Prozent)
  • Freudenberg: 63 von 2.153 Studierenden (2,9 Prozent)
  • Haspel: 90 von 1.772 (5,1 Prozent)
  • Insgesamt: 989 von 21.946 (4,5 Prozent)

Auf die Wahllisten verteilt, ergibt sich folgende Aufstellung:

Damit hat die bisherige AStA-Koalition, bestehend aus Jusos, Grüne und LISTE eine komfortable Mehrheit von 17 Stimmen im 21-köpfigen Studierendenparlament.

Dem neuen StuPa gehören die folgenden ParlamentarierInnen an:

  • JUSO Hochschulgruppe Wuppertal:
    Julia Schnäbelin, Justus Faust, Vanessa Warwick, Lena Stockschläder, Markus Wessels, Cornelis Lehmann, Muriel Lucie Berno, Viktoria Boecker und Ronan Stäudle
  • Grüne Liste:
    Dennis Pirdzuns, Hong-Nhi Nguyen, Christine Scheible, David Bartholomäus und Lukas Vaupel
  • RCDS & Unabhängige:
    Mike Stephan, Felix Wagmann und Simon Funken
  • Die LISTE – Wuppertal:
    Dominic A. Windolph, Emre-Can Tan und Linus Prinz
  • LHG Wuppertal:
    Robin Hölter

Anzeige:

 

„Wie die Koalition der nächsten Legislaturperiode aussehen wird, werden die einzelnen Listen in den nächsten Tagen aushandeln. Die erste Sitzung des neugewählten Studierendenparlaments wird nach Abschluss der Einspruchsfrist Anfang Februar stattfinden“, heißt es in einer Meldung des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA). »mw«

Weitere Informationen:

Titelbild: Svenja Telgheider

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.