Evangelische Studierendengemeinde: Was zählt im Leben?

Die Evangelische Studierendengemeinde Wuppertal (ESG) geht an zwei Abenden im September der Frage nach, was im Leben zählt.

Am Montag, den 12. September um 18:30 Uhr rückt der Anfang des Lebens in den Fokus. Unter dem Titel „Es ist nicht egal, wie wir geboren werden“ berichtet die Hebamme Andrea Röttger von der spannenden Reise ins Leben und was dabei von Bedeutung ist.

Eine Woche darauf, am Montag, den 19. September – ebenfalls um 18:30 Uhr – spricht die ESG über das Ende des Lebens. In „Leben bis zuletzt“ geben die Pfarrerinnen Dorothee Nüllmeier und Brigitte Hamburger Einblick in ihre Arbeit im Krankenhaus und Hospiz und lassen an ihren Erfahrungen und an ihren Erkenntnissen darüber, was am Ende des Lebens zählt, teilhaben.

Beide Veranstaltungen finden im ESG-Zentrum (Gaußstr. 4) in der Nähe vom Uni-Haupteingang am Campus Grifflenberg statt. Der Eintritt ist frei. »red«

Veranstaltungsplakat

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.