Feuerwache „Universität“

Studis und Uni-Mitarbeiter stellen den Brandschutz in der Elberfelder Südstadt sicher.

Studis und Uni-Mitarbeiter stellen den Brandschutz in der Elberfelder Südstadt sicher

„Tatüü tataa – die Feuerwehr ist da“ – wenn am Campus Grifflenberg das Martinshorn ertönt und Blaulicht zu sehen ist, müssen Wuppertaler Studierende nicht stets das Schlimmste befürchten. Seit vergangenem Dienstag ist die Universität auch gleichzeitig Feuerwache. Über 30 Studierende und Uni-Mitarbeiter übernehmen für die Dauer der B7-Sperrung die Feuerwehrbereitschaft für den Wuppertaler Süden. Wöchentlich von Dienstag bis Donnerstag zwischen 7 und 19 Uhr kann eine Alarmierung erfolgen. Dann startet das Löschfahrzeug von seinem Parkplatz hinter Gebäude T und fährt zum Einsatzort.

Mit dabei könnte auch „Uni“-Feuerwehrmann Florian sein. Der Sicherheitstechnik-Student im zweiten Semester bringt schon reichlich Erfahrung mit. In seiner Heimat in Rheinland-Pfalz gehört er schon der freiwilligen Feuerwehr an. In Wuppertal möchte er sein Hobby fortsetzen und weitere Erfahrungen sammeln. Nach seinem Studium kann er sich ein Engagement in der Berufsfeuerwehr vorstellen. Von dieser haben er und seine ebenfalls erfahrenen Kommilitonen eine Einweisung erhalten, so dass die studentische Feuerwehr Wuppertal gut (aus-)gerüstet ihre neue Verantwortung wahrnehmen kann. »mw«

Foto: Ein weiteres Bindeglied zwischen Uni und Tal. Zwischen den freiwilligen Uni-Feuerwehrleute stehen Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch und OB Peter Jung.

Video-Beiträge und Pressespiegel:

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.