Frühjahrsputz an der Bergischen Universität

Das Uni-Marketing hat kürzlich zum ersten Mal unter dem Motto „Gemeinsam für eine saubere Uni“ zum Frühjahrsputz am Campus Grifflenberg aufgerufen. Insgesamt 82 motivierte Studentinnen und Studenten nahmen teil. Das Fazit fällt gemischt aus.

Nach einer kurzen Begrüßung durch Prorektor Andreas Frommer wurde den zu Beginn gebildeten Gruppen eine erfahrene Reinigungskraft zugeteilt. Diese stellte den Teilnehmerinnen und Teilnehmern ihr Areal für die nächsten zwei Stunden und die damit verbundenen Aufgaben vor. Dann ging es auch schon an die Arbeit: Liegen gebliebenen Müll aufsammeln, Böden fegen und wischen, Hörsäle säubern, Türrahmen putzen, Mülleimer leeren und auch das Reinigen der Toiletten gehörte zum Frühjahrsputz-Programm.

Anzeige:

 

Die Intention der Veranstalter: Das Kennenlernen der alltäglichen Arbeiten der Reinigungskräfte und die Sensibilisierung für das Thema Sauberkeit an der Bergischen Universität – ein Vorhaben, das nach Meinung vieler Teilnehmerinnen und Teilnehmer im Vorhinein nicht deutlich kommuniziert worden war. Diese hatten hinter den Worten, der Campus Grifflenberg solle „sommertauglich gemacht werden“, vielmehr mit einer Saubermach-Aktion gerechnet, welche über die üblichen Reinigungsarbeiten hinausgeht und auch nachhaltig sichtbar ist.

Frühjahrsputz © vk

Trotz des teilweisen Unmuts über die auszuführenden Arbeiten war die Stimmung beim abschließenden gemeinsamen Grillen auf der AStA-Ebene ausgelassen. Neben kalten Getränken und Grillgut gab es eine Preisverleihung mit attraktiven Gewinnen für die fleißigen Hände des Frühjahrsputzes. Außerdem stellten sich Mitarbeitende des Uni-Marketings der entstandenen Kritik.

Abzuwarten bleibt, ob diese für eine mögliche nächste Putz-Aktion angenommen wird und ob vielleicht auch die Campus Freudenberg und Haspel demnächst „in neuem Glanz erstrahlen“ werden. »vk«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.