Gesucht: Geschichten und Anekdoten zum Uni-Teich

Warum gibt es den Uni-Teich nicht mehr? Wann immer ein Foto von ihm veröffentlicht wird, kommt Begeisterung und Faszination von Studierendenseite auf. Seit über 20 Jahren liegt er trocken. Doch uns interessiert nicht nur das Ende der Geschichte.

Wie war das Campus-Leben mit Uni-Teich?

Einige Archivbilder zeigen bspw. gut besuchte Feste, die am Teich stattfanden und für viel Spaß und gute Laune sorgten. Welche weiteren Geschichten und Anekdoten gibt es? Wir suchen ehemalige Studierende der Bergischen Universität bzw. Gesamthochschule Wuppertal, die uns Spannendes, Spaßiges und Aufregendes vom Uni-Teich berichten können. Vielleicht schlummert zudem das ein oder andere unveröffentlichte Foto im Album, das weitere Eindrücke vom Campus-Gewässer liefert. Wir freuen uns über alle Zusendungen. Nutzt unser Kontaktformular oder schreibt an uni-teich (at) blickfeld-wuppertal.de (bitte abtippen). »red«

Titelbild: Blick von Osten auf den damaligen „Uni-Teich“ im Frühjahr 1977. Foto: Uni-Pressestelle

Anzeige:

 

  1. Als Studentin ging ich fast täglich von Elberfeld zur Uni zu Fuß hoch. Gerne beobachtete ich die Enten, die auf dem Teich waren. Doch einmal mussten wir alle stehenbleiben: eine Entenfamilie zog vom Teich über den Weg hinauf in die Böschung. Wir, einige Studenten und Hochschulangehörige, beobachteten dieses kleine Spektakel. Mit einem Lächeln im Gesicht ging dann jeder weiter.

    Ein Hochschullehrer meinte einmal, „… ja wenn man dann den e-See erreicht hat, …“. Aber, wo ist dieser e-See? (Es war der Uni-Teich in Form eines „e“.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.