Mensa bleibt weiter als Lernraum geöffnet

Hochschul-Sozialwerk (HSW) und AStA verlängern Aktion

Seit dem 6. Juni können Wuppertaler Studierende die Mensa ME am Campus Grifflenberg als Lernraum nutzen. Das Hochschul-Sozialwerk hatte diese Möglichkeit auf Initiative des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) realisiert. Von Montag bis Donnerstag kann die Mensa zwischen 15 und 18 Uhr zum Lernen genutzt werden. Im Anschluss steht – wie gewohnt – die AStA-Ebene zur Verfügung, die bis 22 Uhr geöffnet ist.

Hochschul-Sozialwerk bislang zufrieden

Wie Fritz Berger, HSW-Geschäftsführer berichtet, „spricht nichts gegen eine Fortsetzung“ der Mensa-Öffnung als Lernraum. Aus Sicht des Hochschul-Sozialwerks seien die ersten Erfahrungen positiv zu bewerten. Fritz Berger geht ferner davon aus, „dass im Wintersemester dann noch mehr [Studierende] Gebrauch von diesem zusätzlichen Angebot“ machen werden. Dabei bleibt die Mensa auch in der vorlesungsfreien Zeit geöffnet.

Uni-Lernen am Wochenende

Wer am Wochenende lernen möchte, kann einerseits samstags zwischen 10 und 22 Uhr die Hauptbibliothek am Campus Grifflenberg nutzen oder andererseits beim regelmäßig stattfindenden AStA-Lern-Café vorbeischauen. Zuletzt fand dieses vergangene Woche Sonntag statt. Die Termine werden vom AStA auf der eigenen Facebook-Seite angekündigt. Nichtsdestotrotz sollte in der vorlesungsfreien Zeit die Entspannung nicht zu kurz kommen – gerade angesichts des (noch) sonnigen Wetters. »mw«

Ihr kennt weitere gute Lern-Spots – nicht nur an der Uni, sondern auch im Tal? Schickt uns eure Tipps und Empfehlungen!

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.