Studentischer Kongress „Studieren in Zeiten des Wachstumsparadigmas“

In Kooperation mit dem „netzwerk n“ lädt der AStA der Bergischen Universität Wuppertal Studierende zur Diskussion und Mitarbeit zum Thema Leistungs- und Wettbewerbsdruck an Hochschulen ein.

Leistung, Wachstum, Wettbewerb – dies sind die Grundfeste des derzeitigen Wirtschaftssystem. Insbesondere Leistungs- und Wettbewerbsdruck gehören mittlerweile auch zum alltäglichen Umfeld und jeder von uns ist diesem in unterschiedlichen Maße ausgesetzt. In Zeiten von globalisierten Märkten betrifft dies auch ganz besonders Hochschulen. Doch Ideen abseits vom reinen Wachstumsparadigma existieren. Der Kongress lädt ein diese zu diskutieren und zu erarbeiten.

Ziele des Kongresses sind: „[…] die Reflexion des eigenen Lebensstils ermöglichen, den Teilnehmenden eine gemeinsame Plattform zum Austausch bieten und einen übergreifenden Raum zur Diskussion und Erprobung von Lebensweisen jenseits von Hierarchien, Wachstumszwängen und Konkurrenz schaffen.“

Das Programm des viertägigen Kongresses sieht dazu neben Vorträgen und Diskussionsrunden auch Workshopangebote vor. Dort können konkrete Ansätze erarbeitet werden , welche Raum lassen, um Workshops zu eigenen Ideen anzubieten. Als Keynote Redner haben sich Prof. Dr. Uwe Schneidewind vom Wuppertal Institut sowie Apl. Prof. Dr. Niko Paech von der Universität Oldenburg angekündigt. Weitere Vorträge behandeln unter anderem die Themen „Wissensproduktion im globalen Wettbewerb“ oder „Hochschulen im Wachstumsparadigma“.

Anzeige:

 

Der Kongress findet vom 03.11. bis zum 06.11 auf der AStA-Ebene (ME.04) statt. Die Teilnahmegebühr beträgt 20€ für Studierende der Bergischen Universität Wuppertal und 40€ für Studierende anderer Universitäten. In der Gebühr sind Unterkunft, Vollverpflegung und Programm enthalten. Ebenso ist der Besuch als Tagesgast für bestimmte Termine möglich. »hs«

Die Anmeldung, das Programm und weitere Informationen findet ihr unter folgendem Link: www.asta-wuppertal.de

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.