Uni-Bibliothek: Lern-Ufo erhält zweite Etage … April, April!

Jeweils ein Stockwerk für Einzel- und Gruppenarbeit

Diese Nachricht dürfte viele Uni-LernerInnen erfreuen: Der Bibliotheksanbau, der 2012 eröffnet wurde, erhält eine weitere Etage. Mehr noch: Einzel- und Gruppenarbeitsplätze sollen künftig auf zwei Stockwerken getrennt bereitgestellt werden. „Damit werden wir den Beschwerden zahlreicher Studierender gerecht, die den Lärmpegel im aktuellen Bau immer häufiger als Zumutung empfinden“, erklärt ein Uni-Sprecher die künftige Ausgestaltung des Anbaus, der rund 150 zusätzliche Arbeitsplätze beinhalten soll.

Fertigstellung soll zum Wintersemester 2016/17 erfolgen

Während der Weg zum nun beschlossenen Ausbau lang und schwierig war, soll die Umsetzung bereits innerhalb eines Semesters erfolgen. „Die Statik war das entscheidende Problem. Doch mit erheblichen Fortschritten im Bereich des Ultraleichtbaus konnte eine für die zuständigen Behörden genehmigungsfähige Lösung entwickelt werden. Gleichzeitig ermöglicht diese eine schnelle Realisierung des Baus, so dass Studierende bereits Anfang des kommenden Wintersemesters in den Genuss zusätzlicher Kapazitäten kommen dürften“, erläutert ein Mitglied der Hochschulleitung.

Wer trägt die Baukosten?

Hier habe die Universität viele Unterstützer werben können. Die Bauministerien in NRW und auf Bundesebene fördern Ultraleichtbauten, vor allem wenn diese auf Energieeffizienz setzen. Diesen Part sollen die Wuppertaler Stadtwerke übernehmen, die mit einer gebäudeintegrierten Photovoltaik eine „moderne nachhaltige Gebäudefassade“ zur künftigen Versorgung des MetaLichts umsetzen möchten und so auch die Finanzierungslücke des Gesamtbaus nach Abzug der Fördermittel schließen würden. Im Umkehrschluss bedeutet dies: Der Uni entständen keine Kosten für den Ausbau. „Deshalb stehen nun auch Mittel für zusätzliche Schließfächer, eine erweiterte Garderobe sowie für Service-Personal im Anbau zur Verfügung“, so die Leitung der Universitätsbibliothek. Weitere Details zum Bau werde die Hochschule in Kürze veröffentlichen. »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.