AStA sucht Foodsaver!

Gut gefüllter Fairteiler auf ME.04 © AStA Wuppertal

Ihr wollt Lebensmittel vor der Mülltonne retten? Beim AStA habt ihr die Gelegenheit dazu. Dieser sucht ehrenamtliche Unterstützung bei der Organisation seines Fairteilers.

Der Fairteiler in Gebäude ME, Ebene 04 dient als Ort, an dem Lebensmittel, die nicht mehr benötigt werden, geteilt werden können. Diese stammen aus umliegenden Märkten oder von Studierenden selbst. Künftige Uni-Foodsaver wären u.a. für die regelmäßige Abholung beim CUP Markt am Eckbusch verantwortlich.

Wer Interesse daran hat, beim Fairteiler zu helfen, meldet sich bei Lukas Vaupel, AStA-Referent für Nachhaltigkeit und Mobilität, unter: lukas.vaupel (at) asta.uni-wuppertal.de (Bitte abtippen)

Einige Hintergründe zu Foodsharing Wuppertal könnt ihr bei uns nachlesen:


HSW-Sozialfonds: Darlehen, Beihilfe und Baby-Geld

Hochschul-Sozialwerk Wuppertal (HSW)

Wuppertaler Studierende haben grundsätzlich Anspruch auf einige Leistungen aus dem Sozialfonds des Hochschul-Sozialwerkes (HSW).

Darlehen und Beihilfen helfen dabei, finanzielle Notlagen während des Studiums zu überbrücken. Ist Nachwuchs unterwegs, können Studierende für die Baby-Erstausstattung das sogenannte „Babygeld“ beantragen.

Die genauen Förderbedingungen findet ihr auf der Seite des Sozialwerkes:


Semesterticket: Fahrradmitnahme bleibt

Fahrradmitnahme © Grothe / Talradler.de

Wuppertaler Studierende können im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR) ganztägig und kostenfrei ihr Fahrrad in Bus und Bahn mitnehmen. Das bleibt auch so, wie ein Sprecher des VRR uns gegenüber bestätigte.

Der Hintergrund: Im Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) wird, was zum Beispiel Kölner Studierende betrifft, die Mitnahmeregelung beim Semesterticket erheblich eingeschränkt. Dort können Studierende werktags erst nach 19 Uhr ihr Fahrrad kostenfrei mitnehmen. In der übrigen Zeit muss ein zusätzliches Ticket gelöst werden.

Eine solche Änderung ist im VRR derzeit aber kein Thema.

Was euer Semesterticket sonst alles kann, erfahrt ihr auf der Seite des Verkehrsverbundes:

»red«

Stichworte:  
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.