Uni-Literaturwerkstatt neolith plant neue Ausgabe zum Thema dis/play

neolith, die Literaturwerkstatt an der Bergischen Universität Wuppertal, plant eine neue Ausgabe. Daran beteiligen können sich alle Uni-Angehörigen – Studierende und Mitarbeiter/-innen – die selbst Geschichten, Gedichte, Romane oder Songs verfassen und sich zu diesen gerne ein kritisch-konstruktives Feedback einholen wollen.

Das Thema der nächsten Ausgabe lautet dis/play. Was sich dahinter verbirgt? Das umschreibt die neolith-Redaktion so:

„Etwas zu Bildschirmen (mit Sprung) und in diesem Sinne zu Smartphone-Sucht und negativen Aspekten sozialer Netzwerke? Oder etwas Kritisches zu Schaufenstern, Ausstellungs- bzw. Werbeflächen – kurz: Oberflächlichkeit und Verführung? Oder etwas – sich vertiefend in die Wortbestandteile – zum Zerbrechen des Spielerischen, zum plötzlichen Wechsel von Spaß zu Ernst?

Unsere Antwort ist: genau – alles das … und alles was ihr auch noch entdeckt an irgendwie anschlussfähig-erweiternd-abweichenden Perspektiven.“

Anzeige:

 

Gefragt sind unveröffentlichte Texte im Umfang von maximal 12.000 Zeichen, die in einem offenen Format (doc / docx / rtf / odt) bis zum 31. Juli 2019 an neolith@uni-wuppertal.de verschickt werden.

„Gerne wollen wir (als Redaktion) uns von euch und euren Texten überraschen und herausfordern lassen – um so gemeinsam ein Heft zu gestalten, das mehr und anders ist, als wir jemals gedacht hatten“, schreiben die Verantwortlichen hinter neolith.

neolith sucht auch passendes Bildmaterial

Studierende und Angehörige der Bergischen Universität sind zudem eingeladen, selbst Mitglied der Redaktion zu werden oder sich mit künstlerischen Beiträgen (Grafiken, Fotografien etc.) einzubringen. Für den Innenteil sucht neolith thematisch passendes Bildmaterial in Schwarz-Weiß (Hochformat), für den Umschlag des Heftes eine farbige Abbildung im Querformat. Dabei bittet die Redaktion, Bilder nur als Download-Link (z.B. per Cloud) einzusenden.

Die fertige Ausgabe kann dann an verschiedenen Verkaufsstellen erworben oder online bestellt werden. »red«

Mehr zur Literaturwerkstatt neolith an der Bergischen Universität Wuppertal

Die Redaktion trifft sich wöchentlich zu einer Textwerkstatt in der UniKneipe. Details dazu erfahrt ihr im dazugehörigen Facebook-Event.

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.