WahlhelferInnen für die StuPa-Wahl 2019 gesucht

Wahlausschuss bittet um organisatorische Unterstützung

Vom 14. bis zum 18. Januar 2019 findet die nächste Wahl zum Studierendenparlament (StuPa) statt. Insgesamt treten 61 KandidatInnen, verteilt auf fünf Wahllisten, an. Das ist nicht alles: Zeitgleich werden die Fachschaftsräte der Fakultäten 1, 2, 4 und 6 gewählt (blickfeld berichtete). Damit die Wahlwoche reibungslos verläuft, sucht der verantwortliche Wahlausschuss noch helfende Hände aus der Studierendenschaft.

Vier Wahllokale müssen besetzt werden

Die Wahllokale sind in der oben genannten Woche täglich von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Gesucht werden Studierende, die eine oder mehrere Schichten übernehmen können. Ein Wochentag, bzw. die sechs Stunden, die ein Wahllokal geöffnet ist, teilen sich auf drei Schichten, je zwei Stunden auf. Für jede Schicht gibt es eine Aufwandsentschädigung in Höhe von zehn Euro.

Folgende Wahlstandorte müssen besetzt werden:

  • Vor Hörsaal 10 auf der Ebene L.10 (Campus Grifflenberg),
  • vor Hörsaal 14 auf der Ebene M.10 (Campus Grifflenberg),
  • im Foyer vor der Mensa im Gebäude HC (Campus Haspel) und
  • in der Mensa im Gebäude FME (Campus Freudenberg).

Anzeige:

 

Freiwillige melden sich direkt beim Wahlausschuss

Interessierte Studierende können sich beim Wahlausschuss – Vorsitzender ist Tim Dünnwald – per E-Mail an stupawahl@asta.uni-wuppertal.de melden. Dabei werden folgende Informationen benötigt:

  • Name,
  • Matrikelnummer,
  • Fakultät,
  • verfügbare Zeiten und Tage,
  • priorisierter Campus (Haspel, Freundenberg, Grifflenberg),
  • E-Mailadresse und
  • Handynummer.

Alle weiteren Informationen und Auskünfte erteilt der Wahlausschuss. »mw«

Titelbild: Svenja Telgheider

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.