Wuppertaler Weihnachtsmärkte

Der Duft von Glühwein und gebrannten Mandeln liegt wieder in der Luft. Die Weihnachtsmärkte in und um Wuppertal haben geöffnet und locken mit einem vielfältigen Angebot an Leckereien, Deko und Geschenkideen.

Über die Elberfelder Innenstadt erstreckt sich der Lichtermarkt, der Highlights wie eine lebendige Krippe und ein Riesenrad an der Kasinostraße zu bieten hat. Natürlich fehlen auch die Weihnachtsmarktklassiker wie Bratwurst, Maronen, Waffeln und Glühwein nicht. Der älteste Weihnachtsmarkt Wuppertals kann in Barmen besucht werden. Auf dem Vorplatz des Rathauses stehen viele kleine Buden und laden zum Verweilen bei Leckereien und heißen Getränken ein.

Mit Speis und Trank wartet auch der mittelalterliche Märchenmarkt auf dem Laurentiusplatz im Luisenviertel auf. Auch ohne Zeitmaschine können Besucher dort einen Hauch von Mittelalter erfahren – inklusive Gauklern, Hand- und Naschwerk. Durch Lesungen – unter anderem der grimmschen Klassiker – wird der märchenhafte Charakter des Marktes unterstrichen. Die Tages- und Wochenendweihnachtsmärkte wie auf Schloss Lüntenbeck oder auf dem Vorplatz der Immanuelskirche sind ebenfalls einen Besuch wert. Dort warten individuelle Geschenkideen, ein weihnachtliches Rahmenprogramm, gutes Essen und warme Getränke auf die Besucher.

In und um Wuppertal hat die Vorweihnachtszeit Einzug gehalten – so auch in der Bergischen Universität Wuppertal. Auch in diesem Jahr findet der Campus Weihnachtsmarkt wieder statt. Einige der Fachschaften haben sich zusammengeschlossen und ein dreitägiges Event organisiert. Vom 8. bis zum 10.Dezember von jeweils 15 bis um 21:30 Uhr verwandelt sich der Vorplatz der Bibliothek des Campus Grifflenberges zum Weihnachtsmarkt und lädt zum gemütlichen Beisammensein ein. Zum Aufwärmen wird es diverse Heißgetränke, wie Glühwein, geben und auch der Hunger wird, unter anderem mit Bratwurst und Waffeln, gestillt. Daneben gibt es auch eine Lichtblicke-Aktion, durch die Familien in Not unterstützt werden. »al«

Campus Weihnachtsmarkt 2014 © Jürgen Cordt

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.