Knapp bei Kasse? Das Daka-Darlehen hilft zinslos

Bis zu 12.000 Euro können Wuppertaler Studierende als zinsloses Daka-Darlehen beantragen. Der Darlehenskasse, die als gemeinnütziger Verein organisiert ist, gehören die zwölf Studierendenwerke in Nordrhein-Westfalen an. Ansprechpartner an der Bergischen Universität ist das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal.

Laut Hochschul-Sozialwerk Wuppertal wird das Darlehen bereits seit 65 Jahren an Studierende in Finanznot vergeben. Bis zu 12.000 Euro Darlehenshöchstbetrag können über das Sozialwerk bei der Daka beantragt werden; im Monat sind bis zu 1.000 Euro möglich. Höhe und Dauer des Bezuges richten sich nach dem individuellen Bedarf. Die durchschnittliche Darlehenshöhe liegt bei rund 6.500 Euro.

2019 stieg die Vergabesumme um mehr als ein Drittel

Für 2019 gibt das Sozialwerk an, über 200.000 Euro an Darlehen vergeben zu haben – ein Anstieg gegenüber 2018 (über 150.000 Euro) von 35 Prozent. „Wir sind froh, auf diese Weise Studierende in finanziellen Notlagen noch mehr unterstützen zu können“, sagt Fritz Berger, Geschäftsführer des Hochschul-Sozialwerks. „Unsere Darlehen haben unschlagbar günstige Konditionen und sehr klare und faire Rückzahlungskonditionen. So können sie helfen, dass ein Studium nicht am Geld scheitert.“

Anzeige:

 

Das Daka-Darlehen im Überblick

  • Darlehenshöchstbetrag: Bis zu 12.000 Euro; maximal 1.000 Euro im Monat. Bezugsdauer und -höhe werden individuell festgelegt.
  • Zinsen: Es fallen keine Zinsen an; es wird lediglich zur Deckung der Verwaltungskosten ein einmaliger Beitrag von 5 Prozent der Darlehenssumme erhoben.
  • Rückzahlung: Beginnt zwölf Monate nach Auszahlungsende, kann aufgeschoben werden. Die monatliche Rate beträgt mindestens 150 Euro.

Auf deiner Homepage bietet die Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V. (Daka) einen unverbindlichen Darlehensrechner an, der auch einen möglichen Tilgungsplan ausgibt.

Bis zu 6.000 Euro Darlehen speziell für Auslandssemester möglich

Studierende, die während ihres Studiums ein Auslandssemester absolvieren, können für diese Zeit ein Darlehen von bis zu 6.000 Euro bei der Daka beantragen; ausgezahlt in einer Summe und ebenfalls zinslos.

Die Darlehenskasse der Studierendenwerke e.V. (Daka) ist bundesweit die größte Darlehenskasse von Studierendenwerken; beim jüngsten Studienkredit-Test des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) erhielt sie 2019 eine hervorragende Bewertung. »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.