Stehtischaufsatz STANDY – von Studierenden für Studierende

Gastartikel von Cindy Wagner (UniSport)

Gesucht und gefunden! Lange Sitzzeiten dominieren den Alltag der Studierenden gerade in der Prüfungsphase. Egal ob zu Hause oder in der Bibliothek, alleine oder in einer Lerngruppe, die Studierenden verbringen stundenlang damit zu lernen, Hausarbeiten und Abschlussarbeiten zu schreiben und das sitzend. In der stressigen Prüfungszeit fehlt dann meist auch noch die Zeit für Sport oder mal ein kleiner Spaziergang zwischendurch.

STANDY in verschiedenen Farben - Foto: Leo von Boetticher

„Sitzen ist das neue Rauchen.“

Dieses Zitat stammt von dem US-Forscher James Levine. Er hat zusammen mit seiner Forschungsgruppe herausgefunden, dass lange Sitzzeiten, also wenig Bewegung im Alltag, in Zusammenhang mit vielen chronischen Erkrankungen stehen. Darunter fallen zum Beispiel Übergewicht, Bluthochdruck und Diabetes.

Menschen, die sich im Alltag viel bewegen, haben laut Studien eine höhere Lebenserwartung von durchschnittlich fünf Jahren im Vergleich zu Personen, die im Alltag viel sitzen. Deshalb ist es gesundheitsförderlich, im Alltag zwischen der Arbeit im Sitzen und Stehen zu wechseln.

Wer kann sich schon einen Stehtisch leisten?

Viele Arbeitsplätze sind leider nicht für das Arbeiten im Stehen konzipiert. Jedoch gibt es eine intelligentere Lösung als einen teuren, höhenverstellbaren Schreibtisch zu kaufen und seinen noch guten Schreibtisch auf den Müll zu werfen.

Die Idee, einen günstig produzierbaren, nachhaltigen Stehtischaufsatz zu entwickeln, entstand in der Corona-Pandemie. Teilweise acht Stunden in mehreren Onlinevorlesungen am Küchentisch sitzen? Höhenverstellbare Tische oder sogar bewegungsfördernde Laufbänder sind für Studierende einfach zu teuer. Da muss man doch was machen!

Stehtischaufsatz STANDY – Foto: Leo von Boetticher

Von Studierenden für Studierende

Ein fakultätsübergreifender Ideenwettbewerb sollte erste Lösungsvorschläge hervorbringen. Entstanden ist die Idee des STANDYs. In Kooperation mit dem Hochschulsport und mit Unterstützung der Techniker Krankenkasse entwickelte Design-Student Leo von Boetticher die Idee weiter und konnte nach einer sechsmonatigen Entwicklungs- und Realisierungsphase schließlich das Multifunktionsmöbelstück STANDY präsentieren. In Zusammenarbeit mit Prof. Andreas Kalweit (Fakultät für Design und Kunst) wurde der STANDY zur Marktreife geführt. Der STANDY ist ein ressourcenschonender und kostengünstiger Stehtischaufsatz, der ein ergonomisches Arbeiten im Stehen ermöglicht und zwar für alle.

Student Health Center

Das Student Health Center setzt sich dafür ein, die Gesundheit der Studierenden an der BUW zu fördern. Dabei sind die Studierenden nicht nur Zielgruppe, sondern natürlich auch selbst Expert*innen für die Angebote des Student Health Centers. Mit Workshops, Vorträgen und Beratungen zu verschiedenen Gesundheitsthemen hilft das SHC den Studierenden dabei, ihren (Uni-)Alltag gesundheitsförderlich zu gestalten.

Faltbar, simple, praktisch!

Konzipiert ist der STANDY als Schnittmuster aus Pappkarton. Mittels einer aufgedruckten Markierung kann der STANDY auf die eigene Körpergröße zugeschnitten und zusammengefaltet werden. Kleber oder ähnliches ist nicht nötig. Produziert wird der STANDY in Wuppertal in der Nähe des Campus. Durch den Einsatz von Pappkarton ist der STANDY sehr kostengünstig im Vergleich zu herkömmlichen Stehtischen.
Die ersten STANDYs werden bereits vereinzelt in Blockseminaren von Studierenden und Dozentinnen getestet. Über einen aufgeklebten QR-Code können die Tester*innen ein Feedback abgeben, das an den Entwickler weitergegeben wird. So kann das Produkt weiterentwickelt und an die Bedürfnisse der Konsument*innen angepasst werden. Ab Oktober sind die STANDYs auch in der Bibliothek und in vielen weiteren Seminaren an der BUW zum Testen zu finden.

Über die Gastautorin Cindy Wagner

Cindy Wagner

Cindy Wagner ist seit April 2022 wissenschaftliche Mitarbeiterin beim UniSport und setzt sich als Teammitglied des Student Health Centers vorrangig für die Gesundheit der Studierenden an der BUW ein. Auch sie nutzt den STANDY, um bei der Arbeit am Schreibtisch ab und zu etwas in Bewegung zu kommen.

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert