Von Juni bis August: Streckensperrung und Schienenersatzverkehr zwischen Wuppertal und Düsseldorf

"Während der nordrhein-westfälischen Sommerferien packen wir im Bahnhof Düsseldorf-Gerresheim kräftig an", schreiben die Verantwortlichen der Deutschen Bahn. Für Bahnfahrer:innen heißt das: Vom 24. Juni (21 Uhr) bis zum 5. August (21 Uhr) fahren statt Bahnen Busse als Schienenersatzverkehr zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel.

„Unter anderem bauen wir zehn neue Weichen ein, setzen neue Signale und arbeiten an der Oberleitung“, erklären die Verantwortlichen zur Baumaßnahme, die eine Streckensperrung erfordert. Diese betrifft sowohl S-Bahnen als auch die RegionalExpress-Linien zwischen Wuppertal-Vohwinkel nach Düsseldorf Hbf.

S-Bahnlinien S8, S28 und S68 fallen zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel bzw. Mettmann Stadtwald aus

Konkret müssen sich Bahnfahrer:innen auf folgende Änderungen einstellen:

  • S-Bahnlinie S8: Fällt zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel aus.
  • S-Bahnlinie S28: Fällt zwischen Düsseldorf Hbf und Mettmann Stadtwald aus.
  • S-Bahnlinie S68: Fällt auf dem gesamten Laufweg der Linie aus.

Von Seiten der DB heißt es dazu: „Für die ausfallenden S-Bahnen fahren Busse in einem dichten Takt – im Berufsverkehr (ca. 6 bis 9.30 Uhr und 15 bis 19 Uhr) alle 10 Minuten. Die Busse bedienen alle Unterwegshalte.“

RegionalExpress der Linien RE4 und RE13 fallen zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel aus

Für die beiden RegionalExpress-Linien nach Düsseldorf gilt:

  • RegionalExpress RE4: Ausfall zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel.
  • RegionalExpress RE13: Ausfall zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel.

Es sollen stattdessen Schnellbusse – ohne Zwischenhalt und mit Unterwegshalt in Wuppertal am Sonnborner Ufer – verkehren.

S8 auf dem Weg nach Düsseldorf – Foto: mw

Pendler:innen können mit der Bahn über Solingen nach Düsseldorf fahren

Da die Bahnstecke zwischen Wuppertal und Köln nicht betroffen ist, können Reisende mit dem RE7 oder der RB48 nach Solingen fahren und von dort die S-Bahnlinie S1 in Richtung Düsseldorf nutzen. Dies könnte eine Alternative auch nach Ende der Baumaßnahme Anfang August sein, denn die Deutsche Bahn kündigte bereits eine erneute Sperrung an, denn „bei den Vorarbeiten haben die Fachexpert:innen unterhalb der Gleise unerwartet mehrere Leitungen und Rohre entdeckt.“ Dabei handle es sich um Telekommunikations- und Stromleitungen, die nur rund 50 cm unterhalb der Gleise lägen.

Deutsche Bahn kündigt weitere Streckensperrungen zwischen Wuppertal und Düsseldorf an

„Für einen langfristig sicheren Bahnbetrieb müssen sie nach dem anspruchsvollen DB-Regelwerk im Zuge der Bauarbeiten mindestens 1,50 Meter unterhalb der Gleise verlegt werden. Hinzu kommt, dass einige der vorgefundenen Schutzrohre Asbest enthalten. Dies erschwert die Demontage und Verlegung der Leitungen“, heißt es von den DB-Verantwortlichen, die dabei deutlich machen: „Schon jetzt zeichnet sich ab, dass die DB deshalb die Streckenmodernisierung in den Sommerferien nicht abschließen kann. Dafür sind weitere Streckensperrungen notwendig.“ »mw«

Weitere Informationen zur Steckensperrung zwischen Düsseldorf Hbf und Wuppertal-Vohwinkel

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.