Zinslos zum Studienabschluss

Die Darlehenskasse der Studentenwerke im Land Nordrhein-Westfalen e.V. (Daka) ändert zum 1.8.2011 ihre Vergabebedingungen. So sollen verstärkt Bachelor- und Masterstudierende gefördert werden.

Gegenüber den meisten (Bank-)Darlehen oder Krediten setzt sich das Daka-Studiendarlehen in der Hinsicht ab, dass keine Zinsen erhoben werden, sondern lediglich ein Verwaltungsbeitrag (5% der Darlehenssumme, die bei Auszahlung der letzten Förderrate einbehalten werden). Dadurch sollen die Eigenkosten der Darlehenskasse gedeckt werden.

Anzeige:

 

Das Studiendarlehen wird bis zu einer Höhe von 9.000 Euro angeboten, wobei die monatliche Auszahlungsrate maximal 1.000 Euro betragen kann. Gefördert werden die letzten 18 Monate vor Beendigung des Studiums. Eine Aufteilung auf den Bachelor- und Masterstudiengang ist möglich.

Der CHE Studienkredit Test 2011 bescheinigt dem Daka-Darlehen „Spitzenergebnisse in drei von fünf Kategorien“. »mw«

Weitere Informationen unter: www.daka-nrw.de
Bei Fragen kann eine Mail an info (at) daka-nrw.de verfasst werden.

Das Sekretariat „Bafög-Plus“ im Gebäude ME auf Ebene 3 erteilt ebenfalls gerne Auskunft zum Daka-Darlehen und hält auch die Antragsformulare bereit. Das Sekretariat ist telefonisch unter 0202 / 439 – 2563 erreichbar.

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.