Halloween-Gruselwald im Ittertal

Noch bis zum 31. Oktober öffnet der historische Freizeitpark im Ittertal täglich von 19 bis 22 Uhr die Pforten seines Halloweenwalds.

In dieser Zeit verwandelt sich der Freizeitpark in einen Ort für Freunde von Grauen, Grusel und Co, in dem Besucher in eine Welt voll von Hexen, Monstern und anderen Schattenwesen eintauchen und sich erschrecken lassen können. Dabei wird ganz stilecht über einen kleinen, bei Nacht nahezu schwarzen See in diese andere Welt übergesetzt. Dort führt ein schmaler Weg durch einen dunklen Wald, in dem es von Horrorgestalten nur so wimmelt. Hinter jeder Ecke und jedem Baum können diese auftauchen und für einen gehörigen Schreck sorgen. Klagelaute, irres Gelächter und das Rasseln von Ketten lassen auch den mutigen Besuchern das Blut in den Adern gefrieren.

Ist die Runde durch den Gruselwald überstanden, können sich die Gäste mit einer kleinen Stärkung an der Feuerstelle belohnen. Wer mag, kann sich danach erneut in die Welt des Grauens aufmachen und sich dort erschrecken lassen. Dabei ist zu beachten, dass der Gruselfaktor im Laufe des Abends immer weiter steigt: Je später der Abend, desto unheimlicher wird die Runde durch den Wald. Auch wenn der Rahmen kleiner ist als in großen Vergnügungsparks: Wer in der Halloweenzeit Hexen, Monster und Zombies nicht nur im TV bestaunen möchte, kommt im Freizeitpark im Ittertal zu einem fairen Eintrittspreis auf seine Kosten.

Anzeige:

 

Hinter den Masken der vielen Schattenwesen verbergen sich ehrenamtliche Mitarbeiter, die den Freizeitpark so unterstützen wollen. Aufgrund der aktuellen Horror-Clown-Lage bittet die Parkleitung die Besucher, auf Masken zu verzichten. Andere Kostümierungen sind jedoch erlaubt.

Also hineinspaziert in den Gruselwald, wenn ihr euch traut! »al«

Weitere Infos unter: www.facebook.com/Ittertal

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.