Leinwandflimmern im Tal

Haltet Euch den Juli 2014 frei. Denn das berühmte Wuppertaler Open-Air Kino Talflimmern verwandelt die alte Feuerwache an der Gathe wieder in ein lauschiges Plätzchen. Aktuelle Kinofilme, alte Klassiker und das Finale der diesjährigen Weltmeisterschaft in Brasilien werden auf die Leinwand gebracht.

Acht Wochen lang, vom 11. Juli bis zum 30. August 2014, unterhält uns das Kino der besonderen Art erneut mit einem abwechslungsreichen Programm aus Action, Abenteuer, Drama und ein wenig Fußball. Das von Mark Tykwer und Tom Rieder auf die Beine gestellte Talflimmern ist lange kein Insider mehr; allein im letzten Jahr strömten über 5000 Besucher in die alte Feuerwache und brachen so jegliche Rekorde. Kein Wunder, wenn man die vielseitige Filmauswahl betrachtet. Neben bekannten Blockbustern wie American Hustle (2013) mit Jennifer Lawrence und Bradley Cooper oder dem preisgekrönten, historischen Filmdrama 12 Years a Slave, welches u.a. einen Oscar für den besten Film erhielt, begegnet man auch kleineren Streifen. Der erfolgreiche Musikerfilm Inside Llewyn Davis (2013) der Coen-Brüder porträtiert den Folkmusiker Llewyn Davis im New York der 60er Jahre. Während das gefühlvolle, in Saudi-Arabien spielende Drama Das Mädchen Wadjda (2013) den Konflikt zwischen islamischen Traditionen und Werten und der eher unkonventionellen Einstellung des 11-jährigen Mädchens Wadjda thematisiert, die sich nichts lieber wünscht als ein Fahrrad zu besitzen.

Volles Haus – Talflimmern ist beliebt und die Karten meist früh vergriffen © Talflimmern

Die diesjährige Saison wird von dem Duo ROMI (Roman Babik – Orgel/Mickey Neher – Drums/Vocals) eröffnet, das musikalisch auf Michelangelo Antonios 60er-Jahre-Klassiker Blow-Up (1966) einstimmt. Gefolgt von dem US-amerikanischen Komödien-Drama Das erstaunliche Leben des Walter Mitty (2013) werden diese ersten beiden Filme noch mit dem klassischen 35-mm-Projektor bestritten. Das Hinterhof-Kino investierte nämlich, neben einer neuen Leinwand und Beschallungstechnik, in die digitale Projektion, die ab dem dritten Abend einsetzt. So kann die deutsche Nationalelf beim Finale der Weltmeisterschaft am 13. Juli (da sind wir mal optimistisch) in gestochen scharfer Qualität angefeuert werden.

Anzeige:

 

Ein Film mit lokalem Bezug steht auch in diesem Jahr wieder auf dem Programm. King Ping, der im Oktober 2013 Premiere feierte, ist eine Komödie mit Krimi-Anteil, die sich u.a. mit Schauspielern wie Bela B. und Christoph Maria Herbst rühmt. Der ausschließlich in Wuppertal gedrehte Kinofilm präsentiert die schönsten Ecken der Bergischen Stadt, wie den Mirker Bahnhof oder den Wuppertaler Zoo, in stattlichen 103 Minuten.

Das komplette Programm, sowie Informationen zu Preisen und Anreise findet ihr auf www.talflimmern.de. »schwa«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.