Vertrauliche Nachrichten

Allgemeine Redaktionsadresse

Die blickfeld-Redaktion ist auch über die E-Mail Adresse redaktion@blickfeld-wuppertal.de erreichbar.

Vertrauliche Informationen

Wenn Du uns vertrauliches und brisantes Material zuschicken möchtest, haben wir dazu einige Hinweise für Dich:

Nutze am Besten nicht deinen privaten Computer, sondern einen fremden Internetzugang, beispielsweise in einem gut besuchten Internet-Café oder in einer Bibliothek, zu dessen Nutzung du Dich nicht registrieren musst.

Lade Dokumente direkt vom USB-Stick hoch, ohne Zwischenspeichern auf dem PC, und lösche anschließend Browserverlauf und Cache.

Anonymität im Web

Über sogenannte TOR-Systeme kannst du Deine Herkunft im Internet verschleiern. Wie dies geht, kannst Du beim TOR-Projekt unter www.torproject.org nachlesen.

Wegwerf-Emailadressen

Uns erreichst Du auch, indem Du über eine Wegwerf-Emailadresse eine Nachricht an redaktion@blickfeld-wuppertal.de schickst. Dazu gibt es Dienste, für die Du dich weder registrieren noch persönliche Daten angeben musst, zum Beispiel bei www.guerrillamail.com/de.
Mit solchen Diensten verfügst Du zum Teil auch für einige Minuten oder Stunden über einen Posteingang zur weiteren Kommunikation. Anschließend werden die Adressen vom Anbieter gelöscht.

Hinweise für Zusendungen

Mit der Zusendung von Informationen gibst Du gleichzeitig auch dein Einverständnis dazu ab, dass wir diese für journalistische Zwecke nutzen und sie (teilweise) veröffentlichen können, sofern Du dem in deiner Mitteilung nicht explizit widersprichst.

Old School: Persönlich oder per Post

Natürlich stehen wir auch für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Darin besprochene Inhalte werden – sofern gewünscht – absolut vertraulich und anonym behandelt. Die Weiterverwertung erfolgt in enger Absprache. Anonyme Zusendungen werden auch per Post an Martin Wosnitza, Oberbergische Str. 22 in 42285 Wuppertal angenommen.