neolith – Werkstatt und Magazin für neue Literatur

neolith – die Literaturwerkstatt

neolith ist die Literaturwerkstatt an der Bergischen Universität Wuppertal: ein wöchentlicher Treffpunkt zur Arbeit an eigenen literarischen Texten immer mittwochs von 18.00 Uhr bis 20.00 Uhr in der Uni-Kneipe.

Eingeladen sind alle Uni-Angehörige – Studierende und Mitarbeiter*innen – die selbst Geschichten, Gedichte, Romane, Songs usw. verfassen und sich zu diesen gerne ein kritisch-konstruktives Feedback einholen wollen.

Wöchentlich stellen ein bis zwei Autor*innen ihre Texte vor. Darüber hinaus organisiert neolith regelmäßige Lesungen und gibt – seit neuestem – einmal jährlich ein Literaturmagazin heraus.

neolith – das Magazin

neolith ist eine literarische Jahresschrift an der Bergischen Universität Wuppertal, herausgegeben von einer ehrenamtlichen Redaktion aus Studierenden und Dozent*innen. Die erste Ausgabe erschien zum Wintersemester 2016/17 unter dem Titel „Fallhöhen“. Jeweils zum Wintersemester wird eine weitere Ausgabe veröffentlicht.

Die Redaktion setzt sich aus Mitgliedern der Literaturwerkstatt neolith zusammen, die sich der Zusatzaufgabe stellen wollen, das Magazin vom Konzept über die Auswahl und das Lektorat der Texte bis zur Drucklegung zu verantworten. Jährlich erfolgt ein öffentlicher Call für Texteinreichungen.

Programmatisch versteht sich neolith als Zeitschrift für neue Literatur. neolith möchte dabei Einladen zum Austausch über unterschiedliche literarische Formen und Ansprüche. Neugier ist das zentrale Anliegen, umgesetzt als Nebeneinander oder besser: Wechselspiel von Unterhaltung und Hochkultur. neolith bereichert das akademische und literarische Leben in Wuppertal und darüber hinaus.

Mehr zu neolith:

Kontakt: neolith (at) uni-wuppertal.de (Bitte abtippen)

Die weiterführenden Informationstexte zu den jeweiligen Organisationen wurden von diesen verfasst und uns zur Verfügung gestellt. Für den Inhalt sind die jeweiligen Organisationen selbst verantwortlich.