Oberbürgermeisterwahl in Wuppertal: Wen soll ich wählen?

Wuppertaler „Wahl-o-Mat“-Ableger »Talomat« ist kürzlich online gegangen und bietet Orientierung bei der OB-Wahl am 13. September in Wuppertal.

Stellt euch vor, es ist Wahl und die Leute wissen nicht, wo sie ihr Kreuzchen machen sollen und gehen deshalb einfach nicht hin. Damit das am 13. September zur Oberbürgermeisterwahl in Wuppertal nicht passiert, hat sich die Initative »Opendatal« etwas Besonderes überlegt: Um über die Ideen und Positionen der OB-KandidatInnen zu informieren, hat die Initiative einen Wahl-o-Mat, den »Talomat«, programmiert.

Dieser ist unter www.wuppermeister.de erreichbar und funktioniert ähnlich wie der „große Bruder“ auf Landes- oder Bundesebene. Zu 30 Fragen werdet ihr gebeten, eure Meinung abzugeben („Stimme zu“, „Neutral, „Stimme nicht zu“). Gleiches haben alle OB-KandidatInnen getan. Zwischen euren und ihren Antworten wird die Übereinstimmung in Themenbereichen wie Stadtentwicklung, Verkehr, Kultur, Natur und Umwelt ermittelt. Am Ende erfahrt ihr, mit welchem Kandidaten ihr die meisten Ansichten teilt und könnt auch nachlesen, wie diese ihre Antworten begründen. Vor allem noch unentschlossene WählerInnen haben so die Möglichkeit, sich schnell und einfach zu informieren.

Um ein möglichst breites Themenspekturm abzudecken, hat »Opendatal« über mehrere Monate Fragen aus der Wuppertaler Bürgerschaft gesammelt. Rund 120 Einsendungen wurden anschließend in Talomat-Thesen umgewandelt. Sollte es zu einer Stichwahl am 27. September kommen, werden die Antworten der dann zur Wahl stehenden KandidatInnen gesondert angezeigt. »ack«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.