Tag des Studiums: Sollen Prüfungen uneingeschränkt wiederholbar sein?

Am Mittwoch, 17. November 2021, findet von 12 bis 16 Uhr der diesjährige "Tag des Studiums" statt. Neben Debatten in den Fakultäten lädt die Hochschule zu einer Podiumsdiskussion zum Thema "Vor- und Nachteile einer flächendeckenden Einführung der uneingeschränkten Wiederholbarkeit von Prüfungen" ein. Diese findet von 14:30 bis 16 Uhr in Hörsaal 33 statt.

Nach einem Impulsvortrag diskutiert das Podium, das mit Gästen der Universität Bielefeld sowie Prof. Dr. Andreas Frommer (Prorektor für Studium und Lehre), Prof. Dr. Peter Gust (Fakultät für Maschinenbau und Sicherheitstechnik), Prof. Dr. Susanne Buch (School of Education) und Torben Klebert (AStA-Vorsitz) besetzt ist, über die „Vor- und Nachteile einer flächendeckenden Einführung der uneingeschränkten Wiederholbarkeit von Prüfungen“. Zuvor können Studierende in ihren Fakultäten mit den Lehrenden in einen offenen – z. T. über ZOOM organisierten – Austausch treten, in dem u.a. die Weiterentwicklung der Studiengänge thematisiert werden soll.

Damit sich alle Studierenden und Lehrenden an dem Dialog über Qualität von Studium und Lehre an der Bergischen Universität beteiligen können, fallen auf Beschluss des Rektorates alle Lehrveranstaltungen aus.

Anzeige:

 

„Tag des Studiums“ findet zum 6. Mal an der Bergischen Universität Wuppertal statt

Der hochschulweite Tag des Studiums findet 2021 zum sechsten Mal statt. „Seit 2010 macht er den fortlaufenden Dialog über die Sicherung und Entwicklung der Qualität in Studium und Lehre an der Wuppertaler Hochschule für alle Uni-Angehörigen sowie die interessierte Öffentlichkeit sichtbar“, betont Prof. Dr. Andreas Frommer. Der Dialog über die Studienbedingungen fußt auf dem sogenannten BolognaCheck – einer alle zwei Jahre stattfindenden Überprüfung von Studienangeboten, die die Universitätsleitung und die Fakultäten gemeinsam tragen. Anhand von Daten aus regelmäßig durchgeführten Studierendenbefragungen, Absolvent:innenbefragungen und zusätzlichem Feedback von Studierenden sollen Stärken und Schwächen im Studienbetrieb deutlich gemacht und konkrete Verbesserungsmaßnahmen abgeleitet werden. »red«

Weitere Einzelheiten zum Programmablauf finden sich unter:

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.