RuDi rockt Wuppertal – Das Drei-Gän­ge-Me­nü quer durch deine Stadt

Rund 4.000 neue Studierende sind vergangene Woche ins Studium gestartet. Wer Lust hat, außerhalb der Vorlesung oder des Luisenviertels neue Leute kennenzulernen, der sollte sich den 5. November im Kalender markieren. Denn das Event RuDi rockt ist eine außergewöhnliche und leckere Art, Menschen zu treffen und Wuppertal zu erkunden.

Was ist RuDi rockt?

RuDi steht für Running Dinner und beschreibt ein Drei-Gänge-Menü, das über die ganze Stadt verteilt ist. Man wechselt bei jedem Gang den Ort und trifft immer wieder auf neue Leute. Das Beste ist: Du genießt nicht nur Leckereien, die andere für dich zubereiten, sondern kochst auch selber und das in deiner eigenen Küche! Jeder ist eingeladen mitzumachen, denn nicht eure Kochkünste, sondern Spaß und ein gemeinsames Erlebnis stehen an diesem Abend im Vordergrund. Vanessa ist Studentin an der Uni Wuppertal, blickfeld Redaktionsmitglied und hat bereits letztes Jahr bei RuDi rockt mitgemacht. Sie betont, dass man sich auch durch eine scheinbar zu kleine Küche nicht davon abhalten lassen sollte mitzumachen. Je weniger Platz, desto gemütlicher!

Wie funktioniert RuDi rockt?

Beim Running Dinner warten drei Gänge in drei verschiedenen Wohnungen auf euch. Gekocht wird in zweier Teams und jeder Gang wird in einer anderen Küche serviert.
Du und dein Kochpartner übernehmen einen Gang für euch und vier Gäste, die zwei weiteren Gänge werden für euch in zwei anderen Wohnungen gekocht. Die Zusammensetzung der Gäste ist jedes Mal neu: Insgesamt werdet ihr mit zwölf verschiedenen Leuten essen.

Immer woanders, immer neue Leute, immer lecker! © mw

Nach der Anmeldephase wird jedem Team seine persönliche Dinner-Route mit dem Gang, den es kochen muss, also entweder Vor-, Haupt- oder Nachspeise, zugeschickt. Außerdem dient die Route dazu, dass sich niemand doppelt trifft. Den zugewiesenen Gang kocht ihr als Team in der eigenen Küche. Zum Essen kommen dann zwei weitere Gast-Teams dazu, sodass insgesamt sechs Personen pro Gang zusammen essen. Zu einer festgelegten Uhrzeit geht anschließend jedes Team zum nächsten Gang zu einem jeweils anderen Koch-Team. Klingt kompliziert? Ganz einfach: Immer woanders, immer neue Leute, immer lecker!

Zusammen könnt ihr eure persönliche Route starten und fremde Küchen rocken. Und euch hoffentlich über das Lob der eigenen Gäste freuen.

„Jeder Gang war anders, aber genauso war auch jeder Gang aufregend, schön und lecker. Thematisch sehr bunt gemischte Gespräche mit einer genauso bunt gemischten Gruppe aus sechs fremden Personen bei super Essen. Schon witzig, dass wir uns vorher alle nicht kannten, beim Auseinandergehen dann aber unser Gespräch kaum beenden konnten.“ – Vanessa

Und nach dem Dinner?

Nach der Nachspeise treffen sich alle Teilnehmer auf der After-Dinner-Party wieder. Während ihr euch beim Essen entspannt unterhalten habt, könnt ihr es auf der After-Dinner-Party nochmal krachen lassen. So habt ihr die Möglichkeit, das Gespräch der Vorspeise wieder aufzugreifen, Rezepte auszutauschen und gleichzeitig bei Musik und leckeren Drinks zu feiern, ein paar Kalorien beim Tanzen loszuwerden oder ein Wiedersehen zu planen.
Die Party im Café Hutmacher ist zu Gunsten des Vereins „Taste of Malawi“, welcher sich für Schneiderinnen in Afrika einsetzt. So seht ihr eure Dinnerfreunde wieder und helft gleichzeitig bei einer guten Sache.
Habt ihr Lust bekommen den Kochlöffel zu schwingen? Dann seid dabei, erlebt für einen Abend den kulinarischen Ausnahmezustand mit Abendessen in der gesamten Stadt, meldet euch noch bis zum 4. November als zweier-Team auf www.rudirockt.de an und kocht mit.
In diesem Sinne: Piep, piep, piep – Guten Appetit! »lh«

Ablauf des Abends:

  • 18:00 Uhr: Vorspeise
  • 19:45 Uhr: Hauptgang
  • 21:30 Uhr: Dessert
  • ab 22:00 Uhr: After-Dinner-Meet&Greet im Café Hutmacher (Mirker Str. 48, 42105 Wuppertal)

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.