Auf einen Blick: Oktober´16-2

„Blutspenden rettet Leben“

„Bei den Blutspendediensten in Deutschland werden die Blutkonserven knapp“, schrieb Die Zeit Mitte September und berief sich dabei auf das Deutsche Rote Kreuz (DRK). Teilweise mussten aufgrund der Blut-Knappheit Operationen verschoben werden. Unter dem Motto „Blutspenden rettet leben. Vielleicht auch deins“ ruft das DRK nun Wuppertaler Studierende auf, zwischen dem 7. bis 10. November Blut im DRK-Truck vor der Uni-Mensa am Campus Grifflenberg zu spenden. Eine Übersicht aller Blutspendetermine gibt es auf der Seite des DRK Wuppertal. Alternativ kann auch das nicht zum DRK gehörige Blutspendezentrum in der Wuppertaler Innenstadt aufgesucht werden, das von Montag bis Samstag geöffnet ist.

Weitere Informationen:

Lehramt: Infos zum Referendariat

Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) sowie der RCDS Wuppertal laden jeweils zu einer Info-Veranstaltung zum Referendariat ein. Den Anfang macht die GEW am 27. Oktober um 16 Uhr im Hörsaal 16 (O.06.06) mit „Fit für das Referendariat“. Die Gewerkschaft informiert dabei über die Bewerbung und Einstellung in den Vorbereitungsdienst. Außerdem werden der Ablauf und die Struktur des Referendariats, die Ausbildung an den Schulen und im Seminar sowie das Prüfungsverfahren und die späteren Einstellungschancen thematisiert. Der RCDS lädt am 10. November um 16 Uhr ins AStA-Großraumbüro (ME.04) ein und beantwortet Fragen wie: Wann und wo bewerbe ich mich? Wie viel Geld verdiene ich? Wie muss ich mich Krankenversichern?

Weitere Informationen

AIAS Wuppertal lädt zum Info-Keksabend ein

AIAS-Initiatorin Marie Nonnenbroich © mw

Über 20.000 potenzielle KnochenmarkspenderInnen könnte es laut der Initiative »AIAS Wuppertal – Studenten gegen Blutkrebs« an der Bergischen Universität geben. AIAS möchte sich dafür einsetzen, dass diese Zahl nicht nur bloße Theorie bleibt. Wie genau, erfahrt ihr beim Info-Keksabend der Initiative am 25. Oktober um 18 Uhr auf der AStA-Ebene. Also: Vormerken! Facebook-Event: facebook.com »mw«

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.