Vom 23. bis 25. Oktober ist die Online-Plattform WUSEL nicht erreichbar

Die Uni bleibt geöffnet, Wusel geht dafür offline. © mw

Stundenplanverwaltung, Vorlesungsverzeichnis, Semesterticket oder Studienbescheinigung – all das kann ab übernächsten Montag nicht abgerufen werden. WUSEL wird temporär abgeschaltet. Weil die Software inzwischen zwei Jahrzehnte auf dem Buckel hat, muss sie laut Uni-IT dringend aktualisiert werden.

Warum gerade zum Start des Wintersemesters?

Von Seiten der Hochschule, die für die Abschaltung eine Infoseite eingerichtet hat, heißt es dazu: „Da die Software fortwährend genutzt wird, kann dies [die Aktualisierung, Anm. d. Red.] nur zwischen den Anmeldungsphasen der Prüfungszeiträume geschehen. Die nächste Anmeldungsphase beginnt im November.“

Aufgrund der Softwareumstellung wird die Campus-App währenddessen nicht aktualisiert und das Studierendensekretariat bleibt geschlossen. Wer Abschluss- und Hausarbeiten, oder Leistungsnachweise abgeben muss, kann dies während der Öffnungszeiten im Zentralen Prüfungsamt erledigen.

Im Notfall: Ersatzticket im Akademischen Auslandsamt

Studierenden wird dringend geraten, Studienbescheinigung und Semesterticket vor dem 23. Oktober auszudrucken, bzw. als PDF abzuspeichern. In dringenden Fällen kann während des Abschaltungszeitraums jeweils von 9 bis 11 Uhr und von 14 bis 16 Uhr ein Ersatz-Semesterticket im Akademischen Auslandsamt (Hauptcampus Grifflenberg, Gebäude O, Ebene 06) bezogen werden.

Am 26. Oktober soll WUSEL wieder wie gewohnt nutzbar sein. Aktuelle Informationen über ausfallende Veranstaltungen stellt die Universität über die folgende Webseite bereit:

»red«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.