Vortrag: Kritik des Antisemitismus

Am Donnerstag, den 10. Dezember, beleuchtet Politikwissenschaftler und Publizist Dr. Stephan Grigat an der Bergischen Universität Wuppertal den Antisemitismus als gesamtgesellschaftliches Phänomen. Von der gängigen Meinung, Antisemitismus sei auf extrem rechte Positionen beschränkt, weicht Grigat dabei ab: Antisemitismus gäbe es immer noch in jeder gesellschaftlichen Schicht. Dabei gehe es nicht einfach nur um Vorurteile oder Rassismus gegenüber Juden: Ist der uns bekannte Judenhass in jeder Kultur gleich? Inwiefern ist der Hass auf Israel eine Reproduktion von Antisemitismus? Diese und viele weitere Fragen wird Grigat in seiner Einführung diskutieren.

Neben seiner publizistischen Tätigkeiten in der Wochenzeitung „Jungle World“ und Gastbeiträgen, u.a. in der „Zeit“ und im „Tagesspiegel“, ist Dr. Stephan Grigat Gastprofessor an der Justus-Liebig-Universität Gießen und erforscht schon seit langem den Antisemitismus.

Der Vortrag mit anschließender Diskussion findet um 18 Uhr auf der AStA-Ebene (ME.04) statt (Facebook-Event). »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.