Lesekreis “Grauzone” startet an der Uni Wuppertal

Vom Privaten in die Diskussionsgruppe

Wer liest, tut das meist im Stillen. Manchmal leiht man Freunden ein wirklich gutes Buch, aber oft haben wir nicht die Möglichkeit, uns mit Anderen über das Gelesene auszutauschen. Matty und Elena wollen das jetzt ändern und haben den Lesekreis „Grauzone“ gegründet. Die beiden Studierenden der Uni Wuppertal beschäftigen sich zwar schon in ihrem Germanistik-Studium ausführlich mit Literatur, wollen aber mit ihrem Lesekreis die Möglichkeit schaffen, sich mit anderen Studierenden aller Fächer kritisch und strukturiert mit verschiedenen Werken auseinanderzusetzen.

Anzeige:

 

Was bedeutet der Einzelne in der Literatur – und was die Literatur für den Einzelnen?

Die beiden interessiert besonders, was die in der Literatur abgebildeten Themen für den einzelnen Menschen bedeuten, insbesondere die Darstellung von Gender, wie Matty erklärt: “Uns geht es nicht darum Literatur oder einzelne Werke zu kritisieren, sondern zu durchleuchten, was für Werte und Rollenbilder vermittelt werden” – und das auch in Bezug auf die Leserschaft. “Grauzone” soll ab April ein Forum für diese Analyse darstellen.

“Schneewittchen”: Märchen mit vielen Facetten

Um sich kritisch mit diesen Themen auseinanderzusetzen, muss man gar nicht lange nach einem Text suchen. Das erste Werk, welches in der “Grauzone” besprochen wird, ist “Schneewittchen”: “Gerade Märchen, die vorzugsweise Kindern vorgelesen werden, sorgen dafür, dass gewisse Rollenbilder und Funktionen sich in den Köpfen festsetzten”.
Die Auswahl der literarischen Gattungen ist dabei natürlich nicht auf Märchen beschränkt, sondern generell offen.

Wenn ihr Interesse habt, freuen sich Matty und Elena über eine kurze Mail an lesekreisgrauzone@web.de, in der ich euch anmelden oder ganz unverbindlich noch mehr Informationen erhalten könnt. Das nächste Treffen findet am 2. Mai um 16:15 Uhr in der UniKneipe (Gebäude ME, Ebene 04) statt. »lg«

Anzeige:

 

  1. Ursula Appenzeller-Joost

    Liebe Elena, lieber Matti,
    finde ich grossartig, dass ihr so einen Lesekreis gebildet habt, ich werde alles interessiert weiter verfolgen ueber das Internet; eine persoenliche Teilnahme ist ja leider fuer mich nicht moeglich.
    Liebe Grüsse aus den Niederlanden und fuer dich Elena eine liebe Umarmung
    von Ursula Appenzeller-Joost

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.