Moby-Dick feiert am 4. September Premiere in der Riedel-Halle Wuppertal

Im September bringt Robert Sturm den Klassiker von Herman Melville in Zusammenarbeit mit den Wuppertaler Bühnen und in Partnerschaft mit RIEDEL Communications & Co. KG nach Wuppertal.

Titelfoto © Heinrich Brinkmöller-Becker

Die Idee dazu kam bereits vor vier Jahren vom Künstler Tony Cragg, nachdem dieser den dazugehörigen Roman aus dem Jahr 1851 gelesen habe. Als ursprüngliche Spielzeit war der Sommer 2020 geplant, allerdings fanden die Proben durch die Corona-Pandemie unter erschwerten Bedingungen statt. Komponist Alexander Balanescu konnte beispielsweise nicht nach Deutschland einreisen, weshalb er via Online-Stream mit den Musiker:innen Kontakt hielt. Doch er sah die Pandemie als Herausforderung und resümiert: „I have grown as a musician in this time and I’m happy that it happened like this.“

Anzeige:

 

Moby-Dick nicht als Wal dabei

In dieser Fassung von Moby-Dick sind die acht Darsteller:innen nur ein Teil des Ganzen, denn Text, Bilder und Musik werden das Stück gleichermaßen beeinflussen. Das Orchester, bestehend aus Percussions und Streicher:innen, werde nicht in einem Orchestergraben spielen. „Die Musik übernimmt auch die Rolle des Erzählers“, so Sturm in der Pressekonferenz. Im Fokus der Aufführung sollen vor allem die Emotionen stehen. Zudem sei Moby-Dick zwar dabei, allerdings nicht als Wal.

Wer wissen möchte, wie genau die Künstler:innen das Stück auf die Bühne bringen, kann es sich ab dem 4. September 2021 in der Riedel-Halle (Uellendahler Straße 353, 42109 Wuppertal) anschauen. »jr«

Mehr zur Moby-Dick-Aufführung in Wuppertal

  • Komposition: Alexander Balanescu
  • Bühne: Tony Cragg
  • Regie: Robert Sturm
  • Bewegung: Jean Laurent Sasportes
  • Kostüme: Aniko Elias
  • Videoregie: Eva Rini May
  • Besetzung: Luise Kinner, Ed Kortlandt, Bernd Kuschmann, Jan Minarik, Jörg Reimers, Jean Laurent Sasportes, Mark Sieczkarek, Pierre Siegenthaler
  • Livemusik: Schönberg-Ensemble der Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Wuppertal und Alexander Balanescu, Violine, unter der Leitung von Werner Dickel

Weitere Termine:

  • Sonntag, 5. September 2021,
  • Dienstag, 7. September 2021,
  • Mittwoch, 8. September 2021,
  • Freitag, 10. September 2021,
  • Samstag, 11. September 2021,
  • Sonntag, 12. September 2021,
  • Freitag, 17. September 2021,
  • Samstag, 18. September 2021 und
  • Sonntag, 19. September 2021.

Der Vorverkauf läuft bereits. Die Tickets erhältlich unter: wuppertaler-buehnen.de und wuppertal-live.de

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.