Auf einen Blick: Schwebebahn, freie Fahrt durch NRW und Talflimmern

Schwebebahn startet ab dem 31. Juli wieder täglich

Die Wuppertaler Schwebebahn soll ab Samstag, 31. Juli, wieder täglich unterwegs sein. Das kündigten die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) an, die „in den vergangenen zwölf Monaten ein umfangreiches Reparatur- und Restrukturierungsprojekt umgesetzt“ haben, „um die technischen Mängel und aufgetretenen Probleme bei den Bahnen zu beseitigen.“ Zu den größten Problemen zählte etwa der Räderverschleiß. Weiter seien die Kapazitäten in der WSW-eigenen Schwebebahnwerkstatt ausgebaut und für die Ersatzteilversorgung, etwa mit Rädern, neue Versorgungsstrukturen aufgebaut worden.

WSW-Chef Markus Hilkenbach betont allerdings, dass die Arbeiten im laufenden Betrieb noch nicht abgeschlossen sind und weiter fortgesetzt würden. Ein Teil der Fahrzeuge durchlaufe noch das vom Hersteller Kiepe Electric aufgesetzte Retrofit-Programm, um weitere Mängel, beispielsweise fehlerhafte Dachverklebungen sowie störungsanfällige Verkabelungen und Steckverbindungen, zu beheben. Die Stadtwerke können laut eigener Aussage den Regelbetrieb mit den übrigen Bahnen sicherstellen. Im laufenden Betrieb soll ferner daran gearbeitet werden, die Geschwindigkeit der Schwebebahn wieder auf maximal 60 km/h zu erhöhen. Denn die WSW streben mittelfristig einen Zwei-Minuten-Takt auf der Strecke zwischen Vohwinkel und Oberbarmen an.

Anzeige:

 

Während der Sommerferien: Freie Fahrt für Abo-Ticket Besitzer/-innen in ganz NRW

Während der Sommerferien sind Abo-Kundinnen und -Kunden aus dem Verkehrsverbund Rhein-Ruhr (VRR), dem Aachener Verkehrsverbund (AVV), dem Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS), dem WestfalenTarif und dem NRW-Tarif ohne zusätzliche Kosten in ganz Nordrhein-Westfalen im ÖPNV mobil. Die Nahverkehrsunternehmen in Nordrhein-Westfalen bedanken sich mit einer Sonderaktion in den Sommerferien für die Treue ihrer Abo-Kundinnen und -Kunden während der Corona-Pandemie. Während der gesamten NRW-Sommerferien 2021 können alle Nutzerinnen und Nutzer eines Abo-Tickets täglich kostenfrei und in Begleitung rund um die Uhr mit allen Nahverkehrsmitteln der Verkehrs-Verbünde in NRW (VRR, VRS, AVV) durch ganz Nordrhein-Westfalen reisen. Zeitliche Beschränkungen, etwa bei 9-Uhr-Abos, werden im Rahmen der Aktion aufgehoben. Die Aktion läuft ganztägig vom 3. Juli bis einschließlich 17. August. Weitere Infos gibt es auf www.vrr.de.

Open-Air-Kino Talflimmern hat eröffnet

Seit dem 2. Juli und bis zum 22. August bieten die Betreiber des Wuppertaler Open-Air-Kinos Talflimmern, Mark Tykwer und Mark Rieder, mit ihrem Festival in der Alten Feuerwache an der Elberfelder Gathe an mehr als 30 Abenden Kino, Musik, Theater, Lesung und Talk an. Gezeigt werden u.a. die Filme „Frühling in Paris“ von Suzanne Lindon und „Home“ von Franka Potente. Wegen der Pandemie ist das Platzkontingent begrenzt, außerdem wird es keine Abendkasse geben. Der reguläre Ticketpreis enthält einen Euro Spende für den Solidarfonds „EinTopf“, der Wuppertaler Kulturschaffende und Künstler/-innen unterstützt.

Talflimmern mit Pandemiebestuhlung © cinopsis

Weiter erklären die Betreiber auf ihrer Webseite: „Um mitzuflimmern, braucht ihr euch weder testen zu lassen, noch müsst ihr eine Impfung nachweisen oder genesen sein. Im Zuge der Inzidenzstufe 1 gilt auf unserem Areal derzeit ein Abstandsgebot von 1,5 m sowie eine Maskenpflicht (nicht am eigenen Sitzplatz). Ungeachtet dessen: Wenn ihr euch krank fühlt, bleibt bitte daheim!“

Informationen zum Programm sowie Tickets im Web gibt es unter: www.talflimmern.de »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.