Coworking und Vernetzung für Studierende im codeks

Die Uni-Bibliotheken sind leer, die Campus an vielen Hochschul-Standorten wie ausgestorben und die Lernumgebung beschränkt sich auf das kleine WG-Zimmer mit Blick in die weite ZOOM-Welt. Hier setzt der Coworking Space codeks an, öffnet seine Pforten für Studierende und verspricht Ruhe, Abwechslung und Austausch.

Titelfoto: Eingangsbereich des codeks © Wolf Sondermann

Bis zum 30. September 2021 können alle Studierenden mit einem gültigen Immatrikulationsnachweis für monatlich 59,50 Euro statt etwa 118 Euro einen sogenannten „Hot Desk“ im codeks buchen.

Darin enthalten sind:

  • 24/7-Zugang zum codeks mit freier Platzwahl und WLAN-Zugang,
  • Kaffee-Flatrate mit Kaffee der Rösterei Kivamo aus Vollautomaten & GEPA-Tee-Flatrate,
  • Online- und Vor Ort-Community zum „Netzwerken“ und
  • 20 Prozent Rabatt auf Raumbuchungen.

Der „Hot Desk“ ist monatlich buchbar sowie vier Wochen zum Monatsende kündbar.

Anzeige:

 

codeks-Coworking: Klare Spielregeln in puncto Hygiene und Appell an die Eigenverantwortung

codeks Gewächshaus © Ewald

„Es gelten bei uns die üblichen Hygienestandards: Maskenpflicht, außer am Platz mit genügend Abstand zu den Sitznachbar/-innen, Abstand wahren, Hände regelmäßig waschen und desinfizieren, Kontaktnachverfolgung etc. Wir sind darauf angewiesen, dass alle Member verantwortungsbewusst handeln und auch zu Hause bleiben, sollten irgendwelche Anzeichen von Symptomen da sein“, erklärt codeks-Eventmanagerin Cathrin Milz.

Für codeks-Member werden darüber hinaus einmal wöchentlich kostenfreie Schnelltests in Zusammenarbeit mit dem Betreiber des Schnelltest-Drive-Ins an der Steinbeck angeboten. Ansonsten befindet sich das nächste Schnelltestzentrum am Robert-Daum-Platz, nur wenige Gehminuten vom codeks entfernt, im Corona-Schnelltestzentrum Tannenberg Apotheke.

Raus aus den „sozialen und beruflichen Bubbles“

codeks Wohnzimmer © Wolf Sondermann

„Wir wissen aus eigener Erfahrung, dass es einen ruhigen Ort abseits des heimischen Schreibtisches braucht, um Arbeiten zu schreiben, zu lernen und Artikel lesen zu können“, führt Milz aus. Studierende seien zugleich ein Gewinn für die Community, der Personen vieler verschiedener Branchen, wie zum Beispiel Tech, Design oder Psychologie, angehören würden, wie Cathrin Milz ergänzt: „Studierende sind die Nachwuchskräfte, nach denen diese Unternehmen suchen und hier finden sie schon auf einfachem Wege zusammen – ganz ohne Druck und auf persönlicher Ebene.“ »red«

Mehr zum codeks Coworking Space

Anschrift

  • codeks GmbH (GoogleMaps)
  • Moritzstraße 14, 42117 Wuppertal

Kontakt

Web

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.