Auf einen Blick: „AugenBlicke“, HATE SPACE und Talflimmern 2022

Filmpremiere „AugenBlicke“: Best-of von Filmen der inklusiven Wuppertaler Film-Redaktion

Filmpremiere „AugenBlicke“ – Grafik: Medienprojekt Wuppertal

Die Reihe von Kurzspielfilmen und Reportagen der inklusiven Filmredaktion „AugenBlicke“ zeigt Filme von Menschen mit und ohne Behinderungen, mit seelischen oder geistigen Einschränkungen mit unterschiedlichen Thematiken von jungen Menschen. Sie dienen dem künstlerischen Ausdruck von Menschen mit und ohne Behinderung und ihrer gesellschaftlichen Teilhabe, der Akzeptanz von Diversität, der Sensibilisierung und des Abbaus von Vorurteilen und Diskriminierung. „Ihre Filme empowern selbstwirksam Menschen mit Behinderung und machen sie mit ihrem Leben und ihrer Kunst sichtbar“, betonen die Verantwortlichen des Wuppertaler Medienprojektes.

Interessierte können die Filmpremiere „AugenBlicke“ am 30. August 2022 um 18 Uhr im CINEMA Wuppertal (Berliner Str. 88, Wuppertal-Oberbarmen – Google Maps) besuchen. Der Eintritt ist frei, die Kartenreservierung erfolgt über das Medienprojekt Wuppertal. Auf deren Seite ist auch das geplante Programm abrufbar.

die börse Wuppertal: Interaktive Ausstellung zu „Hate Speech“ vom 24. bis 30. August

die börse Wuppertal präsentiert vom 24. bis 30. August die interaktive Ausstellung „HATE SPACE“ auf dem Von-der-Heydt Platz der Elberfelder City. Ziel ist es, die erdrückende Kraft von Hate Speech auch für nicht-Betroffene nachvollziehbar zu machen: „Gehässiges, herablassendes Reden über andere gab es schon immer. Durch das Internet, insbesondere die sozialen Medien, sind die Beleidigungen unmittelbarer geworden und treffen immer mehr Menschen. Gefühlt trifft es einen selber jedoch eher selten.“

HATE SPACE – Grafik: Justine Olhöft

Zwischen künstlerischer Inszenierung, Wissensvermittlung und spielerischem Erfahren sollen Besucher:innen auf eine Reise mitgenommen werden, die sie das Phänomen auf unterschiedlichen Ebenen emotional und rational ergründen lassen und sie aus der Position der:des unbeteiligten Zuschauer:innen herausreißen soll. Die interaktive Ausstellung ist vom 24. bis 30. August täglich geöffnet:

  • 24. August: 13 bis 19 Uhr
  • 25. bis 29. August: 11 bis 19 Uhr
  • 30. August: 9 bis 13 Uhr

Begleitend zur Ausstellung finden jeden Abend von 19 bis 21 Uhr wechselnde Veranstaltungen statt. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist kostenfrei. Weitere Informationen folgen laufend auf Instagram unter @nohate_space. Das vollständige Programm ist unter dieboerse-wtal.de abrufbar.

Knapp 3 000 Besucher:innen: Wuppertaler Open-Air-Kino Talflimmern zieht positive Bilanz

Kurz nach Mitternacht ging am vergangenen Sonntag die Saison 2022 des Wuppertaler Open-Air-Kinos Talflimmern mit einer Zusatzvorstellung des Science-Fiction-Films „Dune“ zu Ende. Nach 28 Filmabenden zeigt sich das Kinoteam um Mark Rieder und Mark Tykwer zufrieden mit dem Verlauf der Spielzeit, die erstmals seit 2019 wieder ohne ein aufwändiges Hygienekonzept durchgeführt werden durfte.

Talflimmern – Foto: cinopsis

Nach einem eher verhaltenen Start fanden schließlich knapp 3 000 Besucher:innen den Weg in den Innenhof der Alten Feuerwache an der Elberfelder Gathe, um dort unter freiem Himmel Kino zu genießen. „Das ist zwar nach wie vor deutlich weniger als in den Jahren vor der Pandemie, aber es lässt doch für die Zukunft hoffen“, sagt Mark Tykwer.

Als erfolgreichste Filme des 22er-Jahrghangs entpuppten sich die Komödie „Monsieur Claude 3“, der Episodenfilm „Wunderschön“, das Kammerspiel „Nebenan“ und der bereits erwähnte Blockbuster „Dune“. „Wir flimmern weiter“, gibt Mark Rieder sich bereits jetzt optimistisch. Die nächste Saison der traditionsreichen Freiluftveranstaltung startet wegen der erneut sehr früh beginnenden NRW-Sommerferien bereits am 23. Juni 2023. Detaillierte Infos zur Reihe sind im Internet unter www.talflimmern.de abrufbar. »red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.