Auf einen Blick: Fienchen II, STEW.ONE und politische Bildung in NRW

Lastenrad „Fienchen II“ seit Freitag ausleihbar

Vor vier Jahren kam „Fienchen“ nach Wuppertal, ein Lastenrad, das per Crowdfunding finanziert wurde und seitdem über die Plattform „Fienchen“ gebucht werden kann. Über 14.000 Kilometer später gesellt sich nun – nach zwischenzeitlich 12 „normalen“ Fahrrädern – „Fienchen II“ dazu, das seit dem vergangenen Freitag allen zur Verfügung steht, die ihren Einkauf oder noch größere Lasten ohne Auto durchs Tal transportieren möchten.

Fienchen 2 © Fahrradstadt Wuppertal

„Bei Fienchen II setzen wir auf das gleiche, zuverlässige Modell wie bei Fienchen I“, erklärt Christoph Grothe, der vor vier Jahren den Lastenradverleih zu „Fienchen I“ mit ins Leben gerufen hat. Die Finanzierung wurde dieses Mal per Mix aus Crowdfunding und Förderung durch den Klimafonds der Wuppertaler Stadtwerke (WSW) realisiert. Im Sommer steht die nächste Neuerung an: Dann soll die „Fienchen“-Garage in Betrieb gehen, eine automatisierte Ausleihstation, die auf dem Utopiastadt-Campus angesiedelt ist und eine 24/7-Ausleihe ermöglichen soll.

Mehr Informationen zu Fienchen 2 unter:

STEW.ONE: Plattform für Kunst und Kultur in Wuppertal

Trotz aller Lockerungen, die nach und nach während der Corona-Krise in Kraft treten, bleiben insbesondere größere Veranstaltungen tabu. Das trifft vor allem Kulturschaffende, bei denen abgesagte und verschobene Auftritte zugleich ein leeres Portemonnaie bedeuten. Mit STEW.ONE hat Utopiastadt eine digitale Plattform geschaffen, auf der sich die Wuppertaler Kunst- und Kulturszene weiter präsentieren und dabei vom Publikum unterstützt werden kann.

Anzeige:

 

„Das Programm entwickeln alle Kulturschaffenden der Talstadt, und solche die es gerne werden wollen, gemeinsam“, schreiben die Betreiber auf Facebook. Zuschauer/-innen haben zudem mehrere Möglichkeiten, zu helfen. So kann etwa ein „Support-Ticket“ über die Plattform wuppertal-live.de bezogen oder einzelne Event-Locations, etwa die Mauke oder das LOCH, und Kulturschaffende direkt unterstützt werden.

Mehr Informationen zu STEW.ONE unter:

Neuer Katalog der Landeszentrale für politische Bildung NRW erschienen

Die Landeszentrale für politische Bildung in Nordrhein-Westfalen hat kürzlich das Publikationsverzeichnis 2020/2021 veröffentlicht. Bürgerinnen und Bürger, die in NRW leben, können daraus pro Lieferjahr (April bis März des darauf folgenden Jahres) sechs Titel – zuzüglich drei Ersatztitel – bestellen. Für diese wird lediglich eine Bereitstellungspauschale in Höhe von 12 Euro fällig. Wer sich die Bücher nicht zusenden lässt, sondern persönlich bei der Landeszentrale in Düsseldorf abholt, kann zudem einen Bonustitel auswählen.

Zur Auswahl stehen zahlreiche Publikationen aus den Bereichen „Geschichte“, „Politik“, „Gesellschaft“, „Wirtschaft und Umwelt“, „Europa und Internationales“, „Theorie, Methodik und Didaktik“ und „Nordrhein-Westfalen“. Daneben bietet die Landeszentrale auch ein umfassendes und kostenlos zugängliches Online-Angebot an.

Mehr Informationen zur Landeszentrale für politische Bildung NRW:

»red«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.