blickfeld war zu Besuch in der Werkstatt des GreenLion Racing-Teams am Campus Grifflenberg, um zu schauen, wie sich das Team in den letzten Jahren weiterentwickelt hat. Was ist überhaupt das GreenLion Racing-Team? Welche Projekte sie außerdem zurzeit planen und wie ihre Teamarbeit läuft, das erfahrt ihr hier:

Das GreenLion Racing-Team

Philip von dem Bussche (l.) im Gespräch mit blickfeld-Redakteurin Vanessa © mw

Das Team besteht aus ehrenamtlichen Studierenden der Bergischen Universität, welche Interesse für den Motorsport mitbringen und Spaß haben, den Prototyp eines Rennwagens zu konstruieren und diesen als fiktives Geschäftsmodell einer Expertenrunde vorzustellen. Es geht nicht nur um einen Konstruktionswettbewerb, bei dem Schnelligkeit oberste Priorität besitzt, sondern das Fahrzeug ist als Geschäftsmodell eines Unternehmens anzusehen. Es muss somit genau geplant werden, wie das Fahrzeug vermarktet werden würde, sodass genaue Kosten ebenfalls festgehalten und abgewägt werden müssen. Der Rennwagen wird nicht nur konstruiert, sondern nimmt auch beim jährlich im August stattfindenden Formula Student Germany-Wettbewerb am Hockenheimring Fahrt auf. Je nach Größe des Teams und des verfügbaren Budgets, nimmt das Team ebenfalls an internationalen Wettbewerben teil.

Welche Projekte sind in Planung und wie laufen die Vorbereitungen für den Prototyp?

Eines der Vorgängermodelle des
GreenLion Racing Teams © mw

Da im August das nächste Rennen ansteht, laufen die Vorbereitungen bereits auf Hochtouren und es stehen viele Aufgaben auf den Arbeitsplänen. Momentan arbeitet das Rennteam an den Rahmenrohren für das nächste Fahrzeug. Diese Phase wird vom Team als die stressigste der gesamten Konstruktionsphase bewertet, weil ein stabiler Rahmen für das Fahrzeug die Grundvoraussetzung bildet. Generell beträgt der Zeitraum zwischen der Skizze und dem fertigen Prototyp ca. ein halbes Jahr, je nach Teamgröße und je nach Menge der verwendeten Teile des Vorgängermodells. Das Team plant zudem eventuelle Projekte bezüglich des autonomen Fahrens. Am 18. Mai findet deswegen der Tag des autonomen Fahrens am Campus Freudenberg von 10:00 bis 14:00 Uhr statt.

Wie läuft die Teamarbeit?

Hier entsteht der Rahmen für das neue Rennfahrzeug © mw

Das GreenLion Racing-Team besteht momentan aus 20 Mitgliedern, wovon elf bis zwölf Mitglieder das Kernteam bilden. Da das Team stetig neu aufgebaut werden muss, weil Absolventen ihres Studiums das Team wegen eines anschließenden festen Jobs verlassen müssen, ist die Organisation Jahr für Jahr eine neue Herausforderung. Doch nach Teamleiter Philip von dem Bussche erlebe das Team die erfolgreichsten Jahre mit dem kleinsten Team. Neben der gemeinsamen Arbeit ist es dennoch wichtig, dass jedes Teammitglied eigene Verantwortung trägt, denn jeder Schritt kann etwas bewegen oder auch das Gegenteil bewirken. Nach Teammitglied Marvin Broich mache die gemeinsame Arbeit mit den Kommilitonen trotz stressigen Phasen sehr viel Spaß, da das Team für ihn wie eine Familie ist, mit welcher man gemeinsam etwas entwickelt. Janina Zogass liebt besonders die Events mit „Formel-1-Atmosphäre“, da sie das Gemeinschaftsgefühl stärken und eine emotionale Angelegenheit für sie und das gesamte Team darstellen. Hier wird ihnen nun vor Augen geführt, ob die monatelange Arbeit erfolgreich war. Und das nicht nur in der eigenen Gruppe, denn die Teams gehen auf Events aufeinander zu und helfen sich gegenseitig, sodass dabei oftmals internationale Freundschaften entstehen können. „Das fertige Projekt gibt einem dennoch erneut die Motivation für das Rennen im nächsten Jahr“, so Philips abschließende Worte des Interviews.

Interesse?

Vanessa dürfte Probe sitzen
und ihr könnt das auch! © mw

Jeder, der sich hierdurch angesprochen fühlt, ist im GreenLion Racing-Team willkommen. Nicht nur Männer, sondern auch Frauen sind herzlich dazu eingeladen, ein neues Teammitglied zu werden. Es gibt viele Themenbereiche, in denen man sich in der Gruppe engagieren kann: Neben handwerklichen Dingen, braucht das Team auch Unterstützung für die Erstellung der Kostenbilanzen sowie des Business-Plans, der Organisation, der Öffentlichkeitsarbeit, im Social Media Bereich, in Sponsoring sowie in Grafikdesign. Wer Lust hat, das Team kennenzulernen oder dieses zu unterstützen, kann sich gerne hier melden: www.greenlionracing.de »vf«

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.