„UniDay“ – für eine lebendige studentische Kultur

Am Mittwoch, den 16. Dezember, verwandelt sich das Foyer von Gebäude K anlässlich des „UniDays“ zum zweiten Mal in diesem Jahr in eine Messe, auf der sich Studierende von 10 bis 18 Uhr über Fachschaften, studentische Initiativen, Hochschulgruppen und sonstige studentische Gruppen unserer Uni informieren können.

Mit dem „UniDay“ bietet der AStA studentischen Gruppen nicht nur eine großartige Möglichkeit, sich zu präsentieren, sondern auch neue Mitglieder und UnterstützerInnen zu finden. So können die VertreterInnen der jeweiligen Gruppen mit euch ins Gespräch kommen und euch davon überzeugen, dass zum Studentenleben an der Uni mehr gehört, als nur Vorlesungen besuchen, lernen und Prüfungen absolvieren. Zudem soll gezeigt werden, wie ihr abseits eurer Studienfächer noch mehr für eure Zukunft tun könnt. Abgesehen davon, dass sich natürlich jegliches ehrenamtliche Engagement hervorragend im Lebenslauf macht, könnt ihr eine Menge praktische Erfahrung sammeln. Darüber hinaus wird euch jeder auf dem „UniDay“ versichern, dass Spaß und ein gutes Gefühl garantiert sind, wenn man sich engagiert, bei etwas mitwirkt und die eigenen Interessen vertritt.

Der erste „UniDay“ im vergangenen Semester konnte bereits als voller Erfolg verbucht werden. Mehr als 30 studentische Gruppen nutzten bei der Messe am 13. Mai die Gelegenheit, sich zu präsentieren. Neben einigen Fachschaften und den politischen Hochschulgruppen waren beispielsweise auch das Green Lion Racing Team und die UNICEF-Hochschulgruppe vertreten.

Anzeige:

 

Die Anmeldephase für studentische Gruppen läuft noch bis zum 1. November. Wenn ihr mit eurer studentischen Gruppe teilnehmen möchtet, schreibt einfach eine Mail an die zuständige AStA-Vertreterin Wiebke Kleine (hopo[at]asta.uni-wuppertal.de) mit folgenden Angaben: offizieller Name, Webpräsenzen, ungefähre Teilnehmerzahl, Teilnahmezeitraum sowie benötigtes Equipment (Tische, Stellwände). Zusätzlich könnt ihr ein hochauflösendes Logo beifügen, das auf Plakate und Flyer gedruckt wird. Verpflegung, Werbung sowie eventuelle Bezuschussung erfolgen ebenfalls durch den AStA.

Wer also außer den Vorlesungen und Seminaren auch mal etwas anderes besuchen möchte, sollte sich den „UniDay“ am 16. Dezember gleich im Kalender notieren. »elb«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.