bdvb Hochschulgruppe wählte aus 25 aktiven Mitgliedern einen neuen Vorstand

Die bdvb-Versammlung © mw

„Kuschlig“ wurde es im Wupperstübchen der UniKneipe. Hier traf sich am 11. Mai die Hochschulgruppe des Bundesverbandes Deutscher Volks- und Betriebswirte (bdvb) zur Mitgliederversammlung. Rund 25 aktive von insgesamt 80 Mitgliedern wählten den Vorstand der zu den „mitgliederstärksten im gesamten Verband“ gehörenden Hochschulgruppe, wie der später gewählte Vorsitzende Patrik Fröhlich zum Beginn erklärte.
Das war nicht die einzige rekordverdächtige Zahl an diesem Abend: Nicht weniger als 21 Veranstaltungen hat die Hochschulgruppe für das laufende Sommersemester geplant. Diese stehen nicht nur den Studierenden der wirtschaftswissenschaftlichen Studiengänge, für die sich der bdvb primär als Ansprechpartner versteht, offen, sondern auch alle anderen Studierenden sind herzlich willkommen.

„Vernetze dich!“, „Mach Karriere!“, „Bilde dich!“ und „Hab Spaß!

Unter diesen Überschriften reihen sich Termine wie ein Vortrag zur Suchmaschinenoptimierung (SEO), eine Kneipentour, ein Marketing career talk und die Besichtigung des UPS AirHub in Köln-Bonn ein. Dabei kann die bdvb HG auf ein breites Netzwerk an Partnern zurückgreifen, zu denen u.a. das Fraunhofer Institut, PwC, KPMG und Jodel, die zuletzt als Gast an der BU Wuppertal eine Vorlesung hielten, gehören.
Eine vollständige Veranstaltungsliste hat die Gruppe u.a. auf Facebook veröffentlicht.

Aus einem aktiven Mitglied sind 25 engagierte Mitglieder geworden

(v.l.n.r.) Tobias Imberge, Patrik Fröhlich und Dennis Fahl © mw

Schon die Zahlen zeigen: Die bdvb Hochschulgruppe gehört zu den aktivsten der Universität. Die Vorstandsposten sind heiß begehrt, wie die vielen „Kampfkandidaturen“ auf der Mitgliederversammlung beweisen. Vor drei Jahren sah dies noch vollkommen anders aus: Damals startete der bdvb mit einem aktiven von nominell 30 Mitgliedern. Tobias Imberge baute die Gruppe vollkommen neu auf (blickfeld berichtete), und freute sich umso mehr über die Entwicklung der Hochschulgruppe an der Uni Wuppertal: „Es ist schön zu sehen, dass die Arbeit so erfolgreich fortgesetzt und nun auch überregional anerkannt und gelobt wird.“ Dem schloss sich auch sein Nachfolger Dennis Fahl an. Per Videobotschaft meldete sich sogar der bdvb-Bundesgeschäftsführer Dr. Matthias Meyer-Schwarzenberger zur Versammlung, um die Arbeit der Hochschulgruppe zu würdigen.

Die Versammlung wählte Patrik Fröhlich zum neuen Vorsitzenden

Mit Patrik Fröhlich wählte die Versammlung einen Vorsitzenden, der fast die gesamte Entwicklung der Hochschulgruppe aktiv begleitet hat: „Seit knapp zweieinhalb Jahren bin ich nun für den bdvb in Wuppertal aktiv. Zuerst als Projekte-Vorstand, danach stellvertretender Vorsitzender und nun als Vorsitzender. Es ist außerordentlich beachtlich, was die Gruppe in der kurzen Zeit auf die Beine gestellt hat und wie sie gewachsen ist. Wenn ich bedenke, dass wir mit fünf Leuten und zwei Veranstaltungen in 2015 begonnen haben und nun in 2017 bei 21 Veranstaltungen mit mehr als 25 aktiv Engagierten stehen – da kann ich mir ein Lächeln nicht verkneifen.
Unser Verband hat einen Slogan erdacht: „Wirtschaft fängt mit WIR an“. Und das passt hier super! Es ist auch einfach ein geiles Gefühl, so muss man es mal sagen. Und eine einmalige Teamleistung, die der Verdienst von sehr vielen aktiven Mitgliedern ist. Ich freue mich unheimlich auf die nächste Zeit mit dem neuen Vorstandsteam und all unseren engagierten Mitgliedern!“

Der neue bdvb-Vorstand © mw

Wer ebenfalls mitmachen möchte, meldet sich online beim bdvb für eine Mitgliederschaft als Studierende/r für 53 Euro jährlich an. Darin enthalten sind u.a. eine Rechtsberatung, eine kostenlose Erstanalyse von Bewerbungsunterlagen, freier oder stark vergünstigter Zugang zu den Verbandsveranstaltungen und jeweils ein Wirtschaftswoche-, €uro- und Focus-Abo. „Am meisten lohnt es sich jedoch vor Ort dabei zu sein“, wirbt Patrik für die Hochschulgruppe und ergänzt: „Aktives Engagement wird mit einer Bescheinigung des Verbandes über die Aktivitäten und Leistungen belohnt.“ »mw«

Stichworte:  
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Regeln für die Kommentarfunktion:

Grundsätzlich nicht erlaubt sind: Werbung, Rassismus,Pornographie und Obszönitaten, Beleidigungen, Gewaltandrohungen, Verlinkungen zu oder Nachfrage nach illegalen angeboten (Raubkopien etc.), o.ä. ...

Kommentare mit diesem Inhalt werden kommentarlos gelöscht.

Des Weiteren sollte man sich beim Schreiben um eine vernünftige Ausdrucksweise und verständliche Rechtschreibung kümmern. Zudem werden sinnleere Kommentare (Spam) nicht gerne gesehen und gelöscht. Ein allgemein höflicher Umgangston sollte gewährleistet bleiben.