Treffpunkt „Flügel-Hügel“

Jeder kennt ihn, jeder liebt ihn: der Uni-Hügel neben dem Rektoratsgebäude ist seit Jahren ein beliebter Treffpunkt zum Relaxen. Kein Wunder: der Ausblick ist herrlich, das Tal erstreckt sich breit zu seinen Füßen und die „Kanzlerbank“ war nicht selten Schauplatz zahlreicher Liebes-Tragödien und Komödien.

Dann kam die Sperrung aufgrund der Lichtkunstinstallation „MetaLicht“, die mit Hilfe der eigens aufgestellten Windkraftanlage betrieben wird. Ein zusätzlich gepflasterter Weg inklusive zweier Treppen, die zum Gipfel führen, auf dem ein Apfelbäumchen thront und eine neue „alte Kanzlerbank“, wollen die Beliebtheit des alten grünen Hügels zu neuem Leben erwecken. Auch nach einem Namen suchte man per Wettbewerb. Nun steht fest: der „Flügelhügel“ machte das Rennen.

Ein Vorschlag von drei Einsendern

Andreas Feicht, Vorstandsvorsitzender der Stadtwerke Wuppertal, und Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch eröffnen den Flügel-Hügel - Foto: mg
Andreas Feicht, Vorstands- vorsitzender der Stadtwerke Wuppertal, und Uni-Rektor Prof. Dr. Lambert T. Koch eröffnen den Flügel-Hügel – Foto: mg

Insgesamt wurden 80 Vorschläge von Uni-Mitarbeitern und Studierenden eingereicht, um dem Uni-Hügel einen neuen Namen zu verpassen. Der „Flügelhügel“ setzte sich letzten Endes nach rektoratsinterner Abstimmung durch. Gleich drei Uni-Angehörige reichten den „Flügelhügel“ ein: Alexandra Ehlers (Studentin der Politikwissenschaft), Prof. Dr. Matei Chihaia (Romanistik) und Prof. Dr. Andreas Keil (Geografie) sind die Namensgeber des neu eröffneten Studi-Treffpunkts, wie auch der Pylon am Treppenaufgang verrät, der zudem auf das „MetaLicht“ und die Windkraftanlagen hinweist.

„Als ich vom Wettbewerb erfahren habe, kam mir dieser Vorschlag spontan in den Sinn. Zudem habe ich befürchtet, dass es sonst auf einen Namenshügel hinauslaufen wird“, verrät Studentin Alexandra Ehlers gegenüber blickfeld, die als Wettbewerbspreis einen Kapuzenpullover der BUW gewonnen hat. »mw«

Titelbild: Alexandra Ehlers (Studentin der Politikwissenschaft), Prof. Dr. Matei Chihaia (Romanistik) und Prof. Dr. Andreas Keil (Geografie) haben unabhängig voneinander den Namensvorschlag eingereicht. – Foto: mg

Fotogalerie zum Flügelhügel:

Fotos: »mg«

Anzeige:

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.